Danach können sich interessierte Mediziner ab sofort in einer geschützten Datenbank über die Internetseite des IQWiG zur Aufnahme in einen Expertenpool für die frühe Nutzenbewertung von Arzneimitteln eintragen. Aufgabe der externen Sachverständigen soll die Beantwortung eines projektspezifischen Fragebogens, insbesondere zum jeweiligen Krankheitsbild, den verfügbaren Therapieoptionen und den Patienten im Versorgungsalltag, sein. Durch die wissenschaftlich zu belegenden Angaben der externen Sachverständigen will das IQWiG zu Beginn des jeweiligen Bewertungsverfahrens einen Überblick über den Versorgungskontext gewinnen und frühzeitig relevante Punkte für die Nutzenbewertung identifizieren. Außerdem können die Sachverständigen nach Aussage des IQWiG im Projektverlauf zu weiteren, insbesondere methodischen, Fragestellungen konsultiert werden. Die auftragsbezogene Beteiligung der externen Sachverständigen ist vor Beginn der Tätigkeit vertraglich zu vereinbaren und wird durch das IQWiG vergütet.

Aus Sicht der DKG ist diese neue Beteiligungsmöglichkeit für externe Sachverständige grundsätzlich zu begrüßen und eine stärkere Einbindung von klinisch tätigen Experten in die Bewertungsverfahren des IQWiG wünschenswert. Kritisch zu sehen ist allerdings, dass jeweils lediglich ein externer Sachverständiger pro Bewertungsverfahren eingebunden werden soll, womit unterschiedliche Aussagen von mehreren Experten von vornherein ausgeschlossen sind. Darüber hinaus erfolgt die projektbezogene Auswahl des jeweils einen externen Sachverständigen aus dem Expertenpool aus unserer Sicht nicht nach eindeutigen, transparenten und nachvollziehbaren Kriterien, da hier lediglich die Dauer der Berufserfahrung und die (durch das IQWiG zu beurteilende) Qualität der angegebenen Veröffentlichungen des Sachverständigen als Auswahlkriterien berücksichtigt werden sollen.

Weitere Einzelheiten zu den Voraussetzungen für eine Tätigkeit als externer Sachverständiger und dem zeitlichen Ablauf der Auswahl- und Bewertungsverfahren können den beigefügten Informationsunterlagen des IQWiG für interessierte Ärzte entnommen werden (Anlage).