Mit Rundschreiben Nr. 07/2015 vom 7. Januar 2015 und Rundschreiben Nr. 207/2015 vom 21. Mai 2015 hatten wir über die Ende des vergangenen Jahres beschlossenen Änderungen der Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) informiert. Diese sind zum 1. Juli 2015 in Kraft getreten.

Der § 2 Absatz 1 Nummer 1 der Arzneimittelverschreibungsverordnung ist wie folgt gefasst:

„Name, Vorname, Berufsbezeichnung und Anschrift der Praxis oder der Klinik der ver-schreibenden ärztlichen, tierärztlichen oder zahnärztlichen Person (verschreibende Person) einschließlich einer Telefonnummer zur Kontaktaufnahme“.

Aus dieser Änderung folgt, dass als neue Angaben gegenüber der bisher geltenden Fassung ab dem 1. Juli 2015 die Telefonnummer der Organisationseinheit des Kran-kenhauses und zusätzlich zum Namen nunmehr auch die Angabe des Vornamens der verschreibenden Person auf der Verordnung enthalten sein müssen.

Sofern die oben genannten Pflichtangaben nicht im Aufdruck oder dem Stempel der Klinik enthalten sind, sind sie lesbar in geeigneter Weise ggf. auch handschriftlich zu ergänzen.

Die Verordnung zur Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung finden Sie ergänzend noch einmal beigefügt (Anlage).