Das BMG hat Verbände und Fachkreise mit Schreiben vom 10. Dezember 2012 zur Abgabe von Stellungnahmen zum Änderungsbedarf zur Fortschreibung der Blut- und Gewebevorschriften gebeten.

Hintergrund des aktuellen Stellungnahmeverfahrens ist nach Angaben des BMG, dass im Rahmen des zurückliegenden Gesetzgebungsverfahrens zur Änderung des Arzneimittelgesetzes Änderungsvorschläge zum Bereich der Blut- und Gewebezubereitungen aus Verfahrensgründen nicht mehr berücksichtigt werden konnten. Das BMG bittet nunmehr um Änderungsvorschläge zur Fortschreibung der nationalen Blut- und Gewebevorschriften sowie um Übermittlung des Änderungsbedarfs zu den Blut- und Gewebevorschriften auf EU-Ebene (Richtlinien 2002/98/EG bzw. 2004/23/EG und der zugehörigen Durchführungsrichtlinien).

Die DKG beabsichtigt eine Stellungnahme zur Fortschreibung der Blut- und Gewebevorschriften abzugeben. Zur Erstellung der Stellungnahme bitten wir um fachliche Hinweise und Anregungen zum Änderungs- bzw. Verbesserungsbedarf im Bereich der Versorgung mit Blut- und Gewebeprodukten. Wir bitten um Rückmeldung an die DKG-Geschäftsstelle (Herrn Ziegler, c.ziegler@dkgev.de) bis 1. Februar 2013.