Im Rahmen der Ressortforschung „Antibiotikaresistenz, Hygiene und Nosokomiale Infektionen“ sollen Forschungsvorhaben zu folgenden 4 Themenfelderngefördert werden:

1. Outcome-orientierte Interventionsstudien zu Fragen der versorgungsnahen Forschung im Bereich Hygiene und antimikrobielle Resistenz mit dem Ziel, Maßnahmen zur Vermeidung von nosokomialen Infektionen und Antibiotika-Resistenzen unter Alltagsbedingungen zu konzipieren, zu implementieren und zu evaluieren.
2. Qualifizierung von Fachkräften durch konsequenten Auf- und Ausbau an Kompetenzen und Expertise der Mitarbeiter in medizinischen, pflegerischen und rehabilitativen Einrichtungen. Ziel des Modellprojektes ist die Entwicklung und Erprobung von nachhaltigen Schulungsprojekten für die beteiligten Berufsgruppen.
3. Modellprojekte zur sektorübergreifenden Versorgung zur Vermeidung von Antibiotikaresistenzen und nososkomialen Infektionen. Ziel ist die Förderung der Erweiterung bestehender Netzwerke zur Verbesserung der Kooperation an der Schnittstelle ambulant-stationär unter Berücksichtigung der akutstationären Versorgung bzw. der Versorgung in Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen.
4. Weiterentwicklung der Qualitätssicherung in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung durch Entwicklung geeigneter Instrumente und Qualitätsindikatoren sowie deren Validierung unter Alltagsbedingungen.

Dabei sind sektorübergreifende und multiprofessionelle bzw. multidisziplinäre Forschungsansätze ausdrücklich erwünscht.

Weitere Details zu den einzelnen Themenfeldern sowie Informationen über Antragsberechtigung, Fördervoraussetzungen und das Verfahren finden Sie hier.