DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Qualitätssicherung, KTQ

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Qualitätssicherung, KTQ


Der G-BA nach § 91 SBG V (Plenum) hat in seiner Sitzung am 19.03.2015 die Änderungen der Regelungen zu gemäß § 137 Abs.3 Satz 1 Nr. 4 SBG V über Inhalt, Umfang und Datenformat eines Strukturierten Qualitätsberichts für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser für beschlossen.

Mehr

Im Rahmen des vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS), dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), dem Deutschen Pflegerat (DPR) und der Deutschen Krankenhausgesellschaft etablierten bundesweiten Fehlermeldesystems "Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland" (www.kh-cirs.de) können Berichte über sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus eingegeben werden, die dem überregionalen, interprofessionellen und interdisziplinären Lernen dienen. Die Berichte werden nach Eingabe zunächst anonymisiert, klassifiziert und erhalten bei überregionaler Relevanz einen Fachkommentar. Hierfür steht ein Fachbeirat aus Vertretern von Fachgesellschaften, Berufsverbänden und weiteren Institutionen zur Verfügung.

Mehr

Zum 28.02.2015 wurden vom AQUA-Institut fristgerecht die Daten der im Jahr 2014 teilnehmenden Krankenhäuser zu ihrer Ergebnisqualität auf der Website www.perinatalzentren.org  veröffentlicht. Damit ist dieser Teil dieses Verfahrens abgeschlossen. Mit nunmehr 175 teilnehmenden Krankenhäusern hat sich die Zahl der Teilnehmer verdoppelt und umfasst mehr als zwei Drittel aller Perinatalzentren in Deutschland (Gutachten des Deutschen Krankenhausinstituts vom August 2014: 240 Perinatalzentren bundesweit). Die Akzeptanz dieses Verfahrens bei den Krankenhäusern ist demzufolge deutlich gestiegen.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 22. Januar 2015 beschlossen, die Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung der Qualitätsberichte der Krankenhäuser in maschinenverwertbarer Form (ANB) in der Fassung vom 18. August 2011 (BAnz. S. 3465), zuletzt geändert am 20. März 2014 (BAnz AT 31. März 2014 B5), zu ändern.

Mehr

Im Rahmen des vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS), dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), dem Deutschen Pflegerat (DPR) und der Deutschen Krankenhausgesellschaft etablierten bundesweiten Fehlermeldesystems "Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland" (www.kh-cirs.de) können Berichte über sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus eingegeben werden, die dem überregionalen, interprofessionellen und interdisziplinären Lernen dienen. Die Berichte werden nach Eingabe zunächst anonymisiert, klassifiziert und erhalten bei überregionaler Relevanz einen Fachkommentar. Hierfür steht ein Fachbeirat aus Vertretern von Fachgesellschaften, Berufsverbänden und weiteren Institutionen zur Verfügung.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat nunmehr seinen in der Sitzung am 22. Januar 2015 getroffenen Beschluss zur Richtlinie über Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei der Durchführung von minimalinvasiven Herzklappen-interventionen gemäß § 137 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 für nach § 108 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (SGB V) zugelassene Krankenhäuser (Richtlinie zu minimalinvasiven Herzklappenintervention/MHI-RL) veröffentlicht. Der Beschluss ist unter https://www.g-ba.de/ abrufbar und findet sich in der Anlage dieses Rundschreibens.

Mehr

Bereits am 19.02.2009 hatte der G-BA in einem neu erstellten Anhang zur Anlage 1 der QNeu-RL ein verpflichtendes Verfahren zur Veröffentlichung von bestimmten Ergebnissen der frühen und späten Ergebnisqualität der Behandlung von Früh-geborenen in Perinatalzentren der Versorgungsstufen Level 1 und Level 2 geregelt (Anlage 1). Die Umsetzung sollte in drei Stufen erfolgen (A - C), wobei die Stufe A unmittelbar in Kraft trat (Veröffentlichung der Daten auf den Internet-Seiten der jeweiligen Krankenhäuser in Form der vorgegebenen Tabellenstruktur).

Mehr

Wir möchten Sie über den aktuellen Rundbrief der KTQ GmbH informieren (Anlage). Die Gesellschafter der KTQ sind neben der DKG die Spitzenverbände der Krankenkassen, die Bundesärztekammer und der Deutschen Pflegerat.

Mehr

im Rahmen des vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS), dem Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ), dem Deutschen Pflegerat (DPR) und der Deutschen Krankenhausgesellschaft etablierten bundesweiten Fehlermeldesystems "Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland" (www.kh-cirs.de) können Berichte über sicherheitsrelevante Ereignisse im Krankenhaus eingegeben werden, die dem überregionalen, interprofessionellen und interdisziplinären Lernen dienen. Die Berichte werden nach Eingabe zunächst anonymisiert, klassifiziert und erhalten bei überregionaler Relevanz einen Fachkommentar. Hierfür steht ein Fachbeirat aus Vertretern von Fachgesellschaften, Berufsverbänden und weiteren Institutionen zur Verfügung.

Mehr

Das Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen ist am 9. Januar 2015 vom Stiftungsrat der gleichnamigen Stiftung in seiner konstituierenden Sitzung errichtet worden. Der ebenfalls neu konstituierte Vorstand der Stiftung benannte Herrn Dr. med. Christof Veit, den bisherigen Leiter des BQS-Institutes, einstimmig zum Leiter des neuen Instituts.

Mehr