DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Qualitätssicherung, KTQ

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Qualitätssicherung, KTQ


Im "Fall des Monats" April 2013 des Krankenhaus CIRS Netzes Deutschland (www.kh-cirs.de) geht es um einen beinahe vergessenen Nahtspatel, der nur zufällig nach dem Ende der OP noch bemerkt wurde. Der "Fall des Monats Mai 2013" thematisiert die mit Datenbanksystemen einhergehende Verarbeitung großer Datenmengen, die einer sicheren Patientenidentifikation zuwiderlaufen können. In beiden Fällen zeigt der Fachbeirat Vermeidungsstrategien unter Verweis auf die Handlungsempfehlungen des APS auf.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschusses (G-BA) hat die Änderung der Regelungen zum Strukturierten Qualitätsbericht für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser beschlossen. Die Beratungen der überarbeiteten Datensatzbeschreibung für die maschinenverwertbare XML-Version der Qualitätsberichte erfolgen im Plenum am 20.06.2013.

Mehr

Die Bundesärztekammer hat den fehlenden Richtlinienteil B3 zusammen mit der nun vollständigen Gesamtfassung der Richtlinie zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen veröffentlicht.

Mehr

Krankenhäuser, denen unplausible oder falsche Darstellung ihrer Daten aus den elektronischen Qualitätsberichten der Krankenhäuser auffallen, werden gebeten, diese Fälle der Geschäftsstelle der Deutschen Krankenhausgesellschaft mitzuteilen.

Mehr

Da die Sanktionsregelungen der Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-RL) für das Erfassungsjahr 2012 erstmals "je Leistungsbereich" greifen, wird die Vorlage der methodischen Sollstatistik in den Budgetverhandlungen empfohlen. Für den Leistungsbereich Neonatologie entstehen außerdem aufgrund der von 2011 auf 2012 geänderten Zählweise durch den QS-Filter (Umstellung auf das Entlassdatum) systematisch Differenzen zwischen den Soll- und den Ist-Zahlen. Um den ungerechtfertigten Eindruck einer Unterdokumentation zu vermeiden, ist daher für den Bereich Neonatologie eine Korrektur für die betroffenen Krankenhäuser über eine Zusatzbescheinigung der LQS erforderlich.

Mehr

Der G-BA gibt die Leistungsbereiche für die Datenvalidierung 2013 zum Erfassungsjahr 2012 bekannt.

Mehr

Die QSKH-RL schreibt in Anlage 2 die verpflichtende Teilnahme der Krankenhäuser an einem Datensonderexport für die endoprothetischen Leistungsbereiche (Hüfte/Knie) sowie Geburtshilfe und Neonatologie vor. Hierfür müssen die Daten der Erfassungsmodule 17/2, 17/3, 17/5, 17/7, 16/1 zwischen dem 01.04. und dem 31.05.2013 erneut und versehen mit verschlüsselten Patientendaten im Exportformat XML an die Datenannahmestelle auf Landesebene verschickt werden. Es wird empfohlen, Krankenhaussoftware im Hinblick auf Konformität beim AQUA Institut prüfen und registrieren zu lassen.

Mehr

Die diesjährige G-BA-Qualitätssicherungskonferenz findet am 14. und 15. Oktober 2013 im Hotel Scandic Berlin Potsdamer Platz, Gabriele-Tergit-Promenade 19, 10963 Berlin, statt.

Mehr

Im "Fall des Monats" Februar 2013 des Krankenhaus CIRS Netzes Deutschland (www.kh-cirs.de) geht es um eine Spritzenverwechslung, die beinahe dazu geführt hätte, dass zuvor aspiriertes Magensaftsekret dem Patienten intravenös gespritzt worden wäre. Der Fachbeirat thematisiert die grundsätzliche Verwechslungsproblematik bei intravenösen und enteralen Zugängen und stellt ausgewählte Lösungsansätze vor.

Mehr

Der G-BA berät über die Auswirkungen einer zukünftig standortbezogenen Erstellung der strukturierten Qualitätsberichte für das Verfahren der externen stationären Qualitätssicherung. Aus Sicht der DKG-Geschäftsstelle ist ein eindeutiges Vorgehen für die Auswertungen festzulegen, aber keine zwingende Änderung der QSKH RL erforderlich. Die Landeskrankenhausgesellschaften werden in Abstimmung mit den Landesgeschäftsstellen für Qualitätssicherung um Rückmeldung gebeten.

Mehr