DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Qualitätssicherung, KTQ

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Qualitätssicherung, KTQ


Im "Fall des Monats" Januar 2014 des Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland (www.kh-cirs.de) geht es um einen nasopharyngealen Tubus nach Wendl, der unbemerkt nach tracheal dislozierte.

Mehr

Im Nachgang zu der am 20.06.2013 beschlossenen und am 01.01.2014 in Kraft getretenen QFR-RL, wurden drei fehlerhafte Formulierungen in der Anlage 3 ("Checkliste") festgestellt. Um Inkongruenzen zur Formulierung der geforderten Qualitätsmerkmale im Normtext (Anlage 2) zu vermeiden, wurden die Formulierungen der Checkliste kurzfristig an die Formulierungen des Normtexts angepasst.

Mehr

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 19.12.2013 den AQUA-Bericht zum Sonderexport 2013 abgenommen und zur Veröffentlichung auf der AQUA-Homepage freigegeben. Des Weiteren wurden auf Antrag der DKG der für Frühjahr geplante Follow Up Sonderexport der Leistungsbereiche Geburtshilfe und Neonatologie (Daten des Erfassungsjahres 2013) ausgesetzt. Ferner wurde das AQUA-Institut mit der Erstellung von Rückmeldeberichten für die Krankenhäuser und Datenannahmestellen zum Sonderexport 2013 beauftragt.

Mehr

Mit Inkrafttreten des Krebsfrüherkennungs- und -registergesetzes (KFRG) wurde dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-SV) die Aufgabe übertragen, Fördervoraussetzungen für den Betrieb klinischer Krebsregister zu entwickeln. Dies erfolgte im Benehmen mit den Ländervertretern und unter Beteiligung der in § 65 c Abs. 3 SGB V genannten Organisationen und Personen. Die Förderkriterien sollen Mindestanforderungen an die Qualität klinischer Krebsregister darstellen und eine Basis für bundesweit einheitliche und valide Daten schaffen. Der nun vorliegende Katalog der Förderkriterien wurde vom GKV-SV fristgerecht am 20. Dezember 2013 beschlossen.

Mehr

Der G-BA hat aufgrund der vom Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information vorgenommenen Änderungen der jeweiligen Klassifikationen die von diesen Änderungen betroffenen Richtlinien entsprechend der Änderungen angepasst.

Mehr

Im "Fall des Monats" Dezember 2013 des Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland (www.kh-cirs.de) geht es um die Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit von Operationssieben.

Mehr

Über die Höhe der Zuschläge zur externen stationären Qualitätssicherung für das Jahr 2014 konnte im Spitzengespräch am 29.11.2013 keine Einigung erzielt werden. Der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft haben das Scheitern der Verhandlungen erklärt. Bis zur Ersatzvornahme durch das Bundesministerium für Gesundheit werden weiterhin 0,60 € pro Fall als QS-Zuschlag abgerechnet.

Mehr

Im "Fall des Monats" November 2013 des Krankenhaus-CIRS-Netz Deutschland (www.kh-cirs.de) geht es um die inkorrekte Entsorgung von gebrauchten Spritzen und Kanülen.

Mehr

Das Anmeldeverfahren für Krankenhäuser, die mittelbar über die auf Bundes- bzw. Landesebene beauftragten Stellen Daten zur esQS liefern, endet am 07.12.2013. Für Krankenhäuser, die keine Daten zur esQS liefern, muss die Anmeldung im Zeitraum vom 15.01.2014 bis 15.02.2013 erfolgen. Für jeden Qualitätsbericht, der geliefert werden soll, ist eine eigene Anmeldung bei der Annahmestelle zwingend erforderlich. Dies gilt auch für Standortberichte.

Mehr

Der G-BA hat am 17. Oktober 2013 drei Beschlüsse zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln getroffen. Die DKG informiert über die Beschlüsse zu den Präparaten Ocriplasmin (Jetrea®), Bosutinib (Bosulif®) und Linaclotid (Constella®).

Mehr