DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Qualitätssicherung, KTQ

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Qualitätssicherung, KTQ


Die DKG hatte bereits über den Stand der Beratungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (QS) gemäß § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 SGB V (hier: schriftliche Beschlussfassung vom 19.04.2010) informiert. Für einen abschließenden Beschluss der Richtlinie stand noch die Abstimmung des Anhangs zum Teil 1 der Richtlinie (Datenfluss) mit einem dazugehörigen Teil in den Tragenden Gründen (hier insbesondere die Darstellung eines bereits datenschutzrechtlich geprüften alternativen Datenflussmodells) aus.

Mehr

Das Plenum des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) hat am 20.05.2010 auf Empfehlung des Unterausschusses Qualitätssicherung beschlossen, die Leistungsbereiche 2010 im Jahr 2011 fortzuführen. Basis für die Empfehlung des Unterausschusses waren die von der Institution nach §137a SGB V (AQUA-Institut) vorgelegten Empfehlungen und Änderungsvorschläge innerhalb des bereits 2010 bestehenden Leistungsspektrums. Die Anlage der Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-RL) wird entsprechend angepasst (Anlage). Weitere Ausführungen können den tragenden Gründen zum Beschluss entnommen werden (Anlage).

Mehr

Wir hatten Sie zuletzt über den Stand der Beratungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (QS) gemäß § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 SGB V informiert.

Mehr

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS), ein Zusammenschluss von Vertretern der Gesundheitsberufe, ihrer Verbände und der Patientenorganisationen, hat in diesen Tagen die "Agenda Patientensicherheit 2009" veröffentlicht.

Mehr

Die DKG hatte bereits über die erste Ausschreibung des AQUA-Instituts zur Teilnahme am Panelverfahren im Leistungsbereich PTCA und über die Teilnahme an einem sogenannten "Scoping Workshop Kolorektales Karzinom" informiert.

Mehr

Die Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) über Maßnahmen der Qualitätssicherung für nach § 108 SGB V zugelassene Krankenhäuser (Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern - QSKH-RL) zuletzt geändert am 19.06.2008, in Kraft getreten am 01.01.2010, sieht in § 21 vor, dass die auf der Bundesebene beschlossenen Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 137 SGB V über einen Zuschlag auf die Vergütung für jeden abgerechneten vollstationären Fall finanziert werden. In § 22 Abs. 6 (Qualitätssicherungszuschläge) der Richtlinie ist festgelegt, dass die nach dem Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG), nach dem Krankenhausentgeltgesetz (KHEntgG) und nach der Bundespflegesatzverordnung (BPflV) zuständigen Vertragsparteien die Höhe des Zuschlagsanteils Krankenhaus vereinbaren und in geeigneter Weise veröffentlichen.

Mehr

Hiermit informiert die DKG über die 5. Jahrestagung des Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) , die zeitgleich mit dem 9. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung vom 30. September bis zum 02. Oktober 2010 in Bonn stattfinden wird (Anlage).

Mehr

Die DKG hatte bereits über den Stand der Beratungen des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zur Richtlinie zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden Qualitätssicherung (QS) gemäß § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 13 SGB V informiert. Wir hatten Ihnen einen Richtlinienentwurf zur Verfügung gestellt, der der Beschlusslage im Plenum am 18.02.2010 entspricht. Für einen abschließenden Beschluss der Richtlinie standen noch die Erstellung und Abstimmung der sogenannten Tragenden Gründe, einzelne Punkte im Richtlinientext und die Abstimmung des Anhangs zum Teil 1 der Richtlinie (Datenfluss) aus, die in der Sitzung am 18.03.2010 verabschiedet werden sollten. Da die Beratungen in der zuständigen Arbeitsgruppe erst am Vorabend der Sitzung abgeschlossen werden und die Beratungsunterlagen daher nicht fristgerecht zur Verfügung gestellt werden konnten, lehnte die Zahnkassenärztliche Bundesvereinigung (KZBV) eine Beschlussfassung in der Sitzung ab. Diese wird daher im Nachgang zur Sitzung schriftlich erfolgen. Allerdings wurden die Inhalte des Richtlinienrumpfs und der Tragenden Gründe abschließend abgestimmt. Spätestens in der Mai-Sitzung des Plenums erfolgt eine ergänzende Beschlussfassung zum Anhang des Teil 1 der Richtlinie (Datenfluss) und zum Anhang zu den Tragenden Gründen (Darstellung des Parallelen Datenflussmodels als mögliches Alternativmodell

Mehr

Die DKG hatte bereits über den aktuellen Stand des Methodenpapiers der Institution nach § 137a SGB (AQUA-Institut) informiert.

Mehr

Im Rahmen der Ausschreibungen von ersten Experten-Panelverfahren des AQUA-Instituts in seiner Rolle als Institution nach § 137a SGB hatten wir auch auf die erste Version des Methodenpapiers hingewiesen, das auf den Internetseiten des AQUA-Instituts veröffentlicht ist.

Mehr