Die Institution nach § 137a SGB V hat am 12.04.2012 einen Entwurf des Methodenpapiers, das die wissenschaftliche Methodik zur Entwicklung von Qualitätsindikatoren und Instrumenten beschreibt, den nach § 137a Abs. 3 SGB V zu beteiligenden Organisationen zur Stellungnahme vorgelegt.
Der überarbeitete Entwurf des Methodenpapiers (Version 3.0) wurde am 26.07.2012 dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) übersandt, der eine AG Methodenpapier mit der Erarbeitung einer Beschlussempfehlung zur Abnahme zur direkten Vorlage an das Plenum beauftragt hatte. Diese AG kam nach mehreren Sitzungen einstimmig zur Auffassung, dass Nachbesserungsbedarf im Sinne der relevanten Kriterien besteht und das Methodenpapier daher in seiner jetzigen Form nicht abgenommen werden kann. Sie empfahl dem Plenum, den Entwurf des Methodenpapiers in der Version 3.0 als Arbeitsgrundlage zur Kenntnis zu nehmen, sein Einverständnis zu diesem Entwurf aber nicht zu erklären. Die Institution nach § 137a SGB V wurde vom Plenum aufgefordert, dem kurzfristig umzusetzenden Nachbesserungsbedarf durch eine überarbeitete Version bis zum 15.11.2012 zu entsprechen sowie auch dem mittelfristigen Weiterentwicklungsbedarf im Rahmen der regelmäßigen Aktualisierungen des Methodenpapiers nachzukommen. Aufgrund des Umfangs des Nachbesserungsbedarfs wurde für die Wiedervorstellung des überarbeiteten Methodenpapiers beim G-BA der 15.11.2012 und für eine Befassung mit der Umsetzung der Nachbesserungsforderungen der 17.01.2013 festgesetzt.