Im November letzten Jahres haben wir Sie über den Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses informiert, die Institution nach § 137a SGB V (AQUA) mit der Entwicklung von zwei sektorenübergreifenden Qualitätssicherungsverfahren zur Vermeidung nosokomialer Infektionen zu beauftragen.

Im Dezember 2011 hat AQUA einen Scoping-Workshop durchgeführt, auf dem das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wurde. Die Vorträge des Scoping-Workshops können Sie unter folgendem Link herunterladen: http://www.sqg.de/entwicklung/neue-verfahren/nosokomiale-infektionen-postoperativ.html

Die eigentliche Entwicklung der Qualitätsinstrumente und -indikatoren für die beiden Themengebiete „postoperative Wundinfektion“ und „Gefäßkatheter assoziierte Infektionen“ erfolgt nun unter Einbindung zweier Panels. Ein Panel besteht aus einer Gruppe von etwa zehn Experten. Interessierte können sich ab sofort hierfür beim AQUA-Institut bewerben. Die Auswahl der Bewerber aus diesem Pool richtet sich nach bestimmten Kriterien, wie praktische Erfahrung, wissenschaftliche bzw. übergeordnete Expertise (mit Bezug zum Thema). Bewerbungsschluss ist der 15.02.2012.

Beigefügt übersenden wir Ihnen die beiden Bekanntgaben von AQUA zu den Verfahrensthemen „postoperative Wundinfektion“und „Gefäßkatheter assoziierte Infektionen“mit den Terminen der Panels. Bitte beachten Sie, dass Sie bei einer Bewerbung für beide Themengebiete auch 2 Formulare zur Interessensbekundung ausfüllen müssen.

Weitere Informationen zum Projektstand finden Sie im Internet unter http://www.sqg.de/entwicklung/projektstand/nosokomiale-infektionen.html.

Die DKG möchte interessierten Fachexperten die Teilnahme am Panelverfahren sehr empfehlen.