Spätestens alle zwei Jahre legt nun die Institution dem G-BA eine angepasste Version des Methodenpapiers zur Abnahme vor. Punkte, um deren Berücksichtigung der G-BA in einer neuen Version bereits zum jetzigen Zeitpunkt bittet, sind u.a. eine Darstellung von Entscheidungskriterien zur Vollerhebung bzw. Stichprobenerhebung, Konkretisierungen zum Einsatz des Instruments der Patientenbefragung und Konkretisierungen zur Festlegung von Referenz- bzw. Grenzwerten.