Die Spitzenverbände der Krankenkassen und die Deutsche Krankenhausgesellschaft haben das Unterschriftenverfahren einer Gemeinsamen Erklärung über die Zuschläge zur externen stationären Qualitätssicherung für das Jahr 2008 mittlerweile abgeschlossen. Entsprechend der in Anlage beigefügten Gemeinsamen Erklärung wurden u. a. folgende Qualitätssicherungszuschläge für das Jahr 2008 vereinbart:

- Zuschlagsanteil Krankenhaus: 0,58 €
- Zuschlagsanteil Bund: 0,30 €.

Im Gegensatz zur bisher gültigen Berechnungsgrundlage (DRG) ist damit ab 01.01.2008 der Zuschlag auf alle vollstationären Fälle (es gilt das Aufnahmedatum) zu erheben. Es werden die bisher nicht einbezogenen Fälle in der Psychiatrie oder sonstige vollstationäre Behandlungen mit einem Zuschlag belastet. Für teilstationäre Fälle ist kein Zuschlag zu erheben. Dies gilt auch für teilstationäre DRG.

Die DKG möchte bei dieser Gelegenheit auch auf den Beschluss des G-BA in der Besetzung nach § 91 Abs. 7 SGB V vom 22.11.2007 hinweisen, die 7. Ergebniskonferenz der externen stationären Qualitätssicherung am 25.11.2008 in Berlin durchzuführen.

­