Diese Initiative findet bereits das dritte Mal in Folge statt und lädt Krankenhäuser in ganz Deutschland dazu ein, sich mit zahlreichen Aktionen (z. B. mittels Telefon-Hotline, Infoständen oder Vorträgen zum Thema Patientenrechte) an diesem bundesweiten Aktionstag zu beteiligen. Ziel dieser Aktion ist, Krankenhäusern die Gelegenheit zu geben, in der Öffentlichkeit darzustellen, dass sie Patientenrechte ernst nehmen und die Rolle von Patientenfürsprechern sowie Beschwerdemanagern stärken. Schwerpunkt in diesem Jahr ist die Lage der Notaufnahmen. Das ausgewählte Motto und die Vorschläge für Vorträge, die dem Schreiben des Bundesverbandes Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e. V. (Anlage) zu entnehmen sind, dienen lediglich als Denkanstoß. Jedes Krankenhaus kann durchaus eigene Schwerpunkte setzen und in ganz individueller Weise auf die wertvolle Arbeit von Patientenfürsprechern und Beschwerdemanagern aufmerksam machen.

Weiterführende Informationen zu diesem „Tag des Patienten“, ein Anmeldeformular und vorformulierte Pressemitteilungen, die kostenfrei genutzt werden dürfen, gibt es unter www.tagdespatienten.de und unter www.bpik.de/tag-des-Patienten.