Gemäß den Vorgaben in § 10 QFR-RL müssen sich alle Einrichtungen der Versorgungsstufen I bis III ab dem Erfassungsjahr 2017 an einem Verfahren zur jährlichen standortbezogenen Abfrage der Erfüllung der Anforderungen gemäß QFR-RL beteiligen (Strukturabfrage). Für die Erfassungsjahre 2017 und 2018 werden alle Einrichtungen der Versorgungsstufen I bis III im Sinne einer Übergangslösung verpflichtet, die Checkliste gemäß Anlage 3 QFR-RL an das IQTIG zu übermitteln. Hierfür wird das IQTIG ein Servicedokument zur Verfügung stellen. Die Regelungen in § 6 der QFR-RL bleiben davon unberührt.

Für die Übermittlung der ausgefüllten Unterlagen zur Strukturabfrage schlägt das IQTIG vor, das bereits bestehende Webportal https://login.perinatalzentren.org zu nutzen. Hierzu hat das IQTIG ein Informationsschreiben (Anlage 1) sowie ein Formular für die Registrierung der Einrichtungen erstellt (Anlage 2).

Die DKG weist in diesem Zusammenhang auf folgende Aspekte hin:

Es handelt sich hierbei um eine Empfehlung bzw. Bitte des IQTIG. Da der Beschluss noch nicht in Kraft getreten ist, existiert derzeit noch keine normative Grundlage für die Strukturabfrage. Es handelt sich also um eine frühzeitige Information, die zum jetzigen Zeitpunkt noch zu keinem Handlungsbedarf führt.

Darüber hinaus besteht auch nach Inkrafttreten des Beschlusses keine normative Verpflichtung sich beim IQTIG zu registrieren und für die Übermittlung der Daten das Webportal zu nutzen, da der G-BA eine solche Regelung in der Richtlinie nicht vorgesehen hat. Dies gilt grundsätzlich auch für Perinatalzentren Level 1 und 2, die bereits auf dem Webportal https://login.perinatalzentren.org registriert sind. Die Übermittlung der Daten wäre somit auch auf anderem Wege möglich (bspw. per Post oder per E-Mail). Gleichwohl empfiehlt die DKG, das Webportal zu nutzen, da die Daten dadurch sicher übermittelt werden können und der weitere Prozessablauf vereinfacht wird.