Die DKG hatte zwischenzeitlich den VdAK/AEV in dieser Sache angeschrieben. Der VdAK/AEV hat mit Schreiben vom 23.06.2005 gegenüber der DKG Stellung bezogen. Es wird klargestellt, dass auch Qualitätsberichte, die als schreibgeschütztes Dokument übermittelt werden, angenommen werden. Im Zuge der Veröffentlichung der Qualitätsberichte auf der Internetseite www.g-qb.de wird den Nutzern dieser Homepage eine Volltextsuche nach bestimmten Stichworten für Qualitätsberichte in Form eines schreibgeschützten Dokumentes jedoch nicht ermöglicht. Des weiteren wird klargestellt, dass mit der Fristsetzung zur Registrierung bei der ITSG GmbH für die Zeit vom 1. bis 30. Juni 2005 nicht der verbindliche Termin für die Abgabe der Strukturierten Qualitätsberichte vorverlegt wird. Krankenhäuser, die sich bis zum 30. Juni 2005 noch nicht registriert haben, erhalten im Nachgang ein neues Passwort. Ferner wird auch vom VdAK/AEV festgehalten, dass eine Verpflichtung zur Erstellung des maschinenlesbaren Qualitätsberichtes unter Verwendung der Datensatzbeschreibung im XML-Format nicht besteht.

Die DKG betont nochmals, dass die Empfangsadressen, die durch das Schreiben des VdAK/AEV vom 25.05.2005 und die Mitteilung auf der Homepage des AOK-Bundesverbandes veröffentlicht wurden, und die damit verbundene Registrierung seitens der DKG nicht in Frage gestellt werden.

Zur Annahme des Strukturierten Qualitätsberichtes wird darüber hinaus wie folgt informiert.

1. Annahme durch die See-Krankenkasse

Zwischenzeitlich hat sich die See-Krankenkasse zur Annahme des Strukturierten Qualitätsberichts geäußert: Sofern Krankenhäuser ihren Qualitätsbericht der Empfangsadresse der AOK zuleiten, wird dieser Bericht automatisch auch der See-Krankenkasse zur Verfügung gestellt. Eine gesonderte Annahme durch die See-Krankenkasse entfällt.

2. Annahme durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.

Die DKG hatte darüber informiert, dass der Gemeinsame Bundesausschuss in der Besetzung nach § 91 Abs. 7 SGB V am 17.05.2005 beschlossen hat, die Deutsche Krankenhausgesellschaft in den Empfängerkreis der Strukturierten Qualitätsberichte aufzunehmen. Konkret bedeutet dies, dass die Krankenhäuser den Qualitätsbericht spätestens zum 31.08.2005 in elektronischer Fassung (pdf-Datei) und spätestens im Folgemonat in maschinenlesbarer Fassung auch der DKG zur Verfügung stellen. Die DKG bittet, beide Fassungen zu den entsprechenden Terminen an die hierfür eingerichtete E-Mailadresse zu senden:

SQ-Bericht@dkgev.de