Im „Fall des Monats März 2017“ geht es um eine Patientin mit Z. n. Transplantation, die mit Arztbrief und Medikamentenplan aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Die Medikamente wurden vom Arzt nicht kontrolliert und stimmten in beiden Dokumenten nicht überein. Da die Patientin die Medikation wie in dem Arztbrief angeordnet nahm, fehlte ein Teil der notwendigen Mehrfachimmunsuppression. Dies fiel erst am nächsten Tag auf und wurde korrigiert. Im Sinne eines guten Entlassmanagements und um solche Ereignisse zukünftig zu vermeiden, bitten wir um die Berücksichtigung des beigefügten Fachkommentars, der diesmal von Experten aus der Schweiz verfasst wurde.

Der beschriebene Fall ist unter http://www.kh-cirs.de/faelle/index.html abrufbar (Anlage).

Wir bitten um Information der Ihnen angeschlossenen Krankenhäuser.