Im „Fall des Monats Dezember 2016“ geht es um eine geplante Operation, die kurz vor der Narkoseeinleitung abgebrochen wurde. Für den Eingriff wurde ein spezieller Zement benötigt, der über die versorgende Krankenhausapotheke bestellt wurde. Die Lieferung sollte am frühen Morgen der Operation erfolgen. Vor Narkoseeinleitung wurde allerdings bemerkt, dass der Zement noch nicht geliefert wurde. Auf Nachfrage teilte die Apotheke mit, den Zement nicht vorrätig zu haben. Um solche Ereignisse zukünftig zu vermeiden, bitten wir um Beachtung des dem CIRS-Fall beigefügten Kommentars.

Der beschriebene Fall ist unter http://www.kh-cirs.de/faelle/index.html abrufbar (Anlage).