Der Beauftragung war ein Antrag der Bundesfachgruppe Herzchirurgie auf „Wieder-aufnahme“ der Dokumentationspflicht für Mitralklappeneingriffe im Rahmen der externen stationären Qualitätssicherung vorausgegangen. Die Dokumentationspflicht war vor 10 Jahren aus dem ESQS-Verfahren aufgrund guter Ergebnisse ausgesetzt worden. Die DKG hatte deutlich machen können, dass die zu untersuchenden Qualitätsaspekte sowie der lange Aussetzungszeitraum die Beauftragung einer Neuentwicklung erfordern.

Das AQUA-Institut bittet nun Fachexperten um Teilnahme an dem bei Neuentwicklungen üblichen Panel-Verfahren zur Auswahl und Entwicklung der Indikatoren.

Im Rahmen des Panelverfahrens sind 3-4 Sitzungstermine in Göttingen vorgesehen:
•    Auftaktworkshop am Mittwoch, 10.06.2015,
•    1. Paneltreffen am Mittwoch, 08.07.2015,
•    2. Paneltreffen am Montag, 28.09.2015,
•    Optionales Paneltreffen am Mittwoch, 11.11.2015.

Den Paneltreffen schließen sich jeweils Online-Bewertungsrunden an.

Nähere Informationen zum Verfahren und zum Panel finden sich unter: https://www.sqg.de/entwicklung/neue-verfahren/mitralklappeneingriffe.html.

Zur Teilnahme am Panel ist das beigefügte Formular bis zum 15.04.2015 an AQUA zu übermitteln (Anlage). Die Übermittlung ist postalisch oder per Fax oder online https://www.sqg.de/entwicklung/sich-beteiligen/index.html möglich.