Alle berichtspflichten Krankenhäuser können durch diesen Beschluss erstmalig ihre Qualitätsberichte 2012 liefern oder korrigierte Qualitätsberichte nachliefern.

Die mit der Durchführung der externen stationären Qualitätssicherung beauftragten Stellen erhalten die Option, den Berichtsteil C-1 nochmals ggf. fehlerkorrigiert und für bisher säumige Häuser die entsprechenden

C-1 Berichtsteile erstmalig zu liefern.

Anmeldezeitraum:    19. Mai 2014 bis 26. Mai 2014

Abgabezeitraum:    23. Juni 2014 bis 04. Juli 2014

Die DKG weist darauf hin, die Daten der Qualitätsberichte in den Portalen zu überprüfen.

Vor dem Hintergrund der tiefgreifenden Umstellung des Anmelde- und Lieferverfahrens für den Qualitätsbericht 2012 und der Feststellung, dass Qualitätsberichte fehlen bzw. Qualitätsberichte unvollständig oder fehlerhaft gelieferte wurden, hat der G-BA nach § 91 SBG V (Plenum) in seiner Sitzung am 20. März 2014 eine einmalige Ausnahmeregelung für die Anmeldung (Nachregistrierung) und Nachlieferung der Qualitätsberichte des Berichtsjahres 2012 beschlossen. Die Ausnahmeregelung erfolgt auf der Grundlage von § 6 Abs. 3a der Qb-R und stellt kein Präjudiz für die folgenden Berichtsjahre dar.

Ziel des Gemeinsamen Bundesausschusses ist ein möglichst vollständiger Bestand der Qualitätsberichte 2012 und die Richtigkeit der vorliegenden Daten.

Durch diesen Beschluss erhalten auch die mit der Durchführung der externen stationären Qualitätssicherung beauftragten Stellen die Option den Berichtsteil C-1 nochmals bzw. fehlerkorrigiert zu liefern.

Für alle berichtspflichten Krankenhäuser besteht durch diesen Beschluss die Möglichkeit der erstmaligen Anmeldung bei der Annahmestelle und Lieferung der Qualitätsberichte sowie der der Korrektur bereits erfolgter Anmeldungen und Fehlerkorrektur bereits gelieferter Qualitätsberichte durch Ersatzlieferung. Hierfür ist keine Einzelfallprüfung erforderlich.

Die DKG empfiehlt allen Krankenhäusern, die Daten der bereits übermittelten Berichte ab 01.04.2014 stichprobenartig in den Portalen der Krankenkassen zu überprüfen. Insbesondere wurde vereinzelt über fehlerhaft übertragene Gesamtfallzahlen des Krankenhauses berichtet, wobei die Fehler nicht im exportierten „Richtext“-Format erkennbar gewesen waren.

Erstmalige Anmeldung (Nachregistrierung) und Lieferung

Alle berichtspflichtigen Krankenhäuser, die eine fristgemäße Anmeldung bei der gemeinsamen Annahmestelle der Krankenhäuser versäumt hatten, können in der Zeit vom 19. Mai 2014 bis 26. Mai 2014 eine nachträgliche Registrierung (auch erstmalig) bei der Annahmestelle der Krankenkassen (ITSG) vornehmen.

Bei der Anmeldung ist darauf zu achten, dass für jeden Qualitätsbericht, der geliefert werden soll eine eigene Anmeldung bei der Annahmestelle zwingend erforderlich ist. Für Krankenhäuser mit mehreren Standorten muss zusätzlich zur Anmeldung für jeden einzelnen standortspezifischen Qualitätsbericht auch eine eigene Anmeldung für die Lieferung des Gesamtberichts erfolgen.

Die Lieferung der Qualitätsberichte an die gemeinsame Annahmestelle der Krankenkassen muss dann im Zeitraum vom 23. Juni 2014 bis 4. Juli 2014 erfolgen.

Korrektur der Anmeldung und Korrekturlieferung

Im Falle die Anmeldungen nicht korrekt erfolgt sind, z.B. die Anmeldung mit der falschen Standortnummer erfolgte, die Anmeldung für einzelne Standortberichte oder den Gesamtbericht fehlte, E-Mail Adressen nicht korrekt angegeben wurden etc., können diese Fehler im Zeitraum vom 19. Mai 2014 bis 26. Mai 2014 korrigiert werden. Die Korrektur erfolgt durch eine erneute (korrekte) Anmeldung. Ein Zugriff auf die bisherigen Anmeldedaten ist nicht mehr möglich.

Nach der erneuten Anmeldung muss der Qualitätsbericht zu jeder Anmeldung erneut geliefert werden. Die Lieferung an die gemeinsame Annahmestelle hat im Zeitraum vom 23. Juni 2014 bis 4. Juli 2014 zu erfolgen.

Die Kontaktadresse der gemeinsamen Annahmestelle lautet:

Informationstechnische Servicestelle der gesetzlichen Krankenversicherung GmbH (ITSG)

Seligenstädter Grund 11

63150 Heusenstamm

Telefon-Hotline:    06104 - 947 36 400

Telefax:     06104 - 600 50 300

E-Mail:     Hotline-qb@itsg.de

Mit dieser Ausnahmeregelung für das Berichtsjahr 2012 entfällt die Antragspflicht gemäß § 6 Abs. 3 der Regelungen zum Qualitätsbericht (Qb-R).

Für Anträge auf Nachlieferungen gemäß § 6 Abs. 3, die dem Gemeinsamen Bundesausschusses zum jetzigen Zeitpunkt bereits vorliegen, gilt, dass aufgrund der Ausnahmeregelung auf eine Einzelfallprüfung verzichtet wird und dementsprechend keine Vorlage von Belegen zur Begründung der Anträge erforderlich ist.

Die Regelungen des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß § 137 Abs. 1 Satz 3 SGB V über Inhalt, Umfang und Datenformat eines strukturierten Qualitätsberichts für nach § 108 zugelassene Krankenhäuser sind auf den Internetseiten des G-BA unter folgendem Link abrufbar: www.g-ba.de/institution/themenschwerpunkte/qualitaetssicherung/qualitaetsbericht/.