Bereits in der Vergangenheit (Qualitätssicherungsvereinbarung Früh- und Neugeborene) haben geringe Unterschiede in den Formulierungen des Normtextes und der Checkliste zu unterschiedlichen Interpretationen bis hin zu rechtlichen Auseinandersetzungen geführt. Bei den Beratungen über die QFR-RL wurde daher Wert darauf gelegt, dass die Formulierungen der Checkliste exakt analog zum Normtext formuliert wurden. Bedauerlicherweise wurden im Nachgang zum Beschluss der Richtlinie im G-BA dennoch drei relevante Abweichungen entdeckt. Betroffen sind folgende Textstellen (Die Gliederung zwischen Checkliste und Normtext sind in den ersten drei Stellen identisch):

1.    I.2.2.5: Pflegepersonal der neonatologischen Intensivstation in Krankenhäusern mit Perinatalzentren Level I.

2.    II.2.2.5: Pflegepersonal der neonatologischen Intensivstation in Krankenhäusern mit Perinatalzentren Level II.

3.    II.2.1.3: Rufbereitschaftsdienst der Neonatologie für die neonatologische Intensivstation in Krankenhäusern mit Perinatalzentren Level II.

Der G-BA hat vor diesem Hintergrund am 19.12.2013 die Checkliste angepasst. Die Details der Änderungen werden in der Beschlussformulierung des G-BA umfassend dargestellt. Der Regelungsinhalt der QFR-RL ändert sich nicht. Der Beschluss wurde vom BMG nicht beanstandet, und ist am 01.01.2014 in Kraft getreten. Die Tragenden Gründe zum Beschluss sowie die Nichtbeanstandung des BMG sind im Internet unter

http://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/41/#details/1877/listContext/beschluesse

abrufbar.