Das Programm bietet Krankenhausträgern die Möglichkeit, Gäste aus dem Ausland aufzunehmen, um bspw. von deren Erfahrungen im europäischen Kontext zu profitieren. Des Weiteren können eigene Mitarbeiter zur Personalentwicklung zu einer vierwöchigen Hospitation in ein europäisches Land entsandt werden. Über diese Form der Personalentwicklung können nicht nur der europaweite Wissenstransfer gefördert, sondern auch die Führungsqualitäten des Personals weiterentwickelt werden. Zudem kann der Austausch gezielt für besonders engagierte Mitarbeiter genehmigt werden, um deren Leistungen zu honorieren.

Im kommenden Jahr wird das HOPE–Austauschprogramm in der Zeit vom 23. Mai 2011 bis 21. Juni 2011 durchgeführt werden. Das abschließende Evaluationstreffen wird vom 20. und 21. Juni 2011 in Turku (Finnland) stattfinden. Der Austausch steht unter dem Motto „Better health - A shared challenge for hospitals and primary health care“.

Bewerben können sich Krankenhausmitarbeiter mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung und entsprechenden Sprachkenntnissen für das Gastland. Das Austauschprogramm richtet sich insbesondere an Führungskräfte und angehende Führungskräfte aller Bereiche. Ebenso können sich interessierte Krankenhäuser als Gasteinrichtungen in Deutschland bewerben, die ausländischen Teilnehmer eine Hospitation in Ihrem Haus ermöglichen möchten. Weitere Details können dem anliegenden Informationsblatt (Anlage 1) entnommen werden. Anliegend finden Sie zudem die Bewerbungsunterlagen für Krankenhäuser (Anlage 2) und für Krankenhausmitarbeiter (Anlagen 3 und 4).

Weitergehende Informationen zum HOPE–Austauschprogramm finden Sie auf der
Website der European Hospital and Healthcare Federation (www.hope.be/04exchange/exchangeprogramme2011.html). Dort stehen auch die Bewerbungsunterlagen für Gastkrankenhäuser und Mitarbeiter als Word- und Pdf-Dateien zur Verfügung.

Interessierte Krankenhäuser und Mitarbeiter senden bitte die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen bis spätestens 31.10.2010 an die Deutsche Krankenhausgesellschaft, Dezernat I, Wegelystraße 3, 10623 Berlin. Für Rückfragen und Informationen zum Austauschprogramm steht Ihnen Herr Köpf unter der Telefonnummer 030/39801-1112 oder per E-Mail (p.koepf@dkgev.de) zur Verfügung.