Die Fachexperten haben die vorliegende Weiterbildung in modularer Form und die dazugehörige DKG-Empfehlung entwickelt.

Folgende Berufe sind zugangsberechtigt:

-    Gesundheits-und Krankenpflegerinnen und –pfleger,

-    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, -pfleger.

Die wesentlichen Punkte lassen sich wie folgt zusammenfassen:

-    Anrechenbarkeit von Modulen oder Moduleinheiten, somit Flexibilisierung der Weiterbildungen und Nutzung von Synergien für die Weiterbildungseinrichtungen/Kliniken

-    Mindestens sechs Monate Berufserfahrung im Fachgebiet Intermediate Care pflege oder Intensivpflege vor Weiterbildungsbeginn

-    Keine schriftliche Abschlussprüfung

-    Vollständige Anrechnung der DKG-Weiterbildung Intermediate Care Pflege auf die Weiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege

-    Anrechnung von 64 Stunden für die Weiterbildung Praxisanleitung

Die DKG-Empfehlung für die Weiterbildung Notfallpflege tritt am 01. Januar 2017 in Kraft.