Die Ausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter unterscheidet sich wesentlich von der bisherigen Ausbildung zum Rettungsassistenten: unter anderem verlängert sich die Ausbildungsdauer von zwei auf drei Jahre, der theoretische und praktische Unterricht findet in staatlich anerkannten Schulen statt. Im Rahmen der praktischen Ausbildung müssen 720 Stunden in vorgeschriebenen Fachabteilungen an geeigneten Krankenhäusern absolviert werden.

Für eine rechtssichere Kooperation zwischen Schule und Krankenhaus bedarf es entsprechender Kooperationsverträge.

Mit dem heutigen Rundschreiben übersenden wir Ihnen einen „DKG-Mustervertrag über die praktische Ausbildung von Notfallsanitätern“, der entweder als Muster für die Vertragsgestaltung oder zur Überprüfung bzw. zum Abgleich im Rahmen der von der Schule vorgelegten Regelungen verwendet werden kann.