DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Pressemitteilungen

Zeitschrift "das Krankenhaus"

­"das Krankenhaus" - Das monatliche Magazin zum Thema Krankenhaus

www.daskrankenhaus.de

Pressemitteilungen

Ehemaliger DKG-Präsident verstorben

Der frühere Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Landrat a. D. Konrad Regler, ist am 29. Januar 2012 im Alter von 80 Jahren gestorben.

Mehr

Kliniken brauchen jetzt Finanzierungshilfe

Zur vorläufigen Einigung in den Tarifgesprächen an den kommunalen Krankenhäusern erklärt der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Alfred Dänzer:

Mehr

Kliniken erwarten Sorgfalt statt Schnelligkeit

Zu dem vom Bundeskabinett verabschiedeten Gesetz zur Einführung eines pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PsychEntgG) erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, DKG, Georg Baum:

Mehr

Slowakei identifiziert deutsches DRG-System als bestgeeignet

Für die Vergütung der allgemeinen Krankenhausleistungen wurde in Deutschland ein Fallpauschalen-System (G-DRG-System) eingeführt. Danach erhalten Krankenhäuser nach einer bundeseinheitlichen Zuordnungslogik vom Einzelfall abstrahierend eine von rund 1.200 einheitlichen Vergütungspauschalen für die stationäre Behandlung des Patienten. Das deutsche DRG-System findet insbesondere wegen Vollständigkeit und Güte der Abbildung medizinischer Leistungen international viel Beachtung.

Mehr

Zorn in den Krankenhäusern: Warum den Kliniken dann wieder eine halbe Milliarde nehmen?

Zu den Milliardenüberschüssen der Krankenkassen erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum:

Mehr

Alfred Dänzer neuer DKG-Präsident

Alfred Dänzer (63) wird neuer Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Der bisherige DKG-Vizepräsident löst zum 1. Januar 2012 Dr. Rudolf Kösters im Amt des Präsidenten ab, der das Ehrenamt zwei Amtsperioden (2006-2011) bekleidete. Die Wahl von Alfred Dänzer erfolgte heute mit großer Mehrheit durch die Mitgliederversammlung der DKG in Berlin. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

Mehr

Kliniken warnen: Behandlungsmöglichkeiten für schwerkranke Patienten werden eingeschränkt!

Zu den abschließenden Beratungen in der Koalition über Änderungen an dem Versorgungsstrukturgesetz erklärt der Hauptgeschäftsführer der DKG, Georg Baum: "Die jüngsten Überlegungen in der Koalition zur Änderung des Versorgungsstrukturgesetzes würden die ambulanten Behandlungsmöglichkeiten für schwerkranke Krebs-, Herz-, Rheuma-, MS-, Epilepsie-Patienten und herzkranke Kinder massiv einschränken. Nur noch bei schweren Ausprägungen dieser Krankheiten sollen die gesetzlich versicherten Patienten in Zukunft ambulante Behandlungen auch in den Krankenhäusern erhalten können. Das ist im Vergleich zur geltenden Rechtslage, die bei diesen Krankheitsbildern unabhängig von der Schwere ambulante Behandlungen in Krankenhäusern zulässt, ein massiver Rückschritt. Angesichts zunehmender Schwierigkeiten für viele Patienten, gerade in diesen fachärztlichen Disziplinen rechtzeitig einen Termin zu bekommen, ist die jetzt geplante Entkernung des ambulanten Leistungsspektrums der Krankenhäuser nicht nachvollziehbar. Das geplante Versorgungsstrukturgesetz, mit dem die Versorgung eigentlich gesichert werden soll, würde stattdessen das Gegenteil bewirken - weniger Wahlfreiheiten und Behandlungsmöglichkeiten für schwerkranke Patienten. Die Krankenhäuser appellieren an das Parlament, die ambulanten Behandlungsmöglichkeiten, die die Patienten heute in Krankenhäusern haben, nicht einzuschränken.

Mehr

Ungerechtes Wettbewerbsrecht

Zur Erklärung des Bundeskartellamts, dass die Krankenkassen dem Wettbewerbsrecht entzogen sind, erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Georg Baum:

Mehr

Zukunft der Krankenhäuser sichern - Sektorenübergreifende Patientenversorgung erleichtern, familienfreundliche Kliniken unterstützen

Düsseldorf, 19. November 2011 - Wie sichert das Krankenhaus der Zukunft die medizinische Patientenversorgung? Wie steigern die Kliniken die Attraktivität und Familienfreundlichkeit ihrer vielfältigen und modernen Arbeitsplätze? Diese in die Zukunft gerichteten Fragen des Krankenhauswesens diskutierte der 34. Deutsche Krankenhaustag zu seinem Abschluss.

Mehr

Bedeutung der europäischen Gesundheitspolitik wächst stark - Besucher aus 32 Nationen besuchen die First Joint Hospital Conference

Düsseldorf, 18. November 2011 - Schwerpunkt des dritten Kongresstages ist die europäische Gesundheits- und Krankenhauspolitik.

Mehr