„Die Krankenhäuser brauchen die vom Bundestag im Rahmen des Psych-Entgeltgesetzes verabschiedete 280 Millionen Euro Finanzierungshilfe zum Teilausgleich der Personalkostenlücke von über 1 Milliarde Euro dringend noch in diesem Jahr. Wir appellieren an die Verantwortlichen in Bund und Ländern, den von allen Beteiligten als unbestritten anerkannten Finanzierungsbedarf der Krankenhäuser über das Gesetzgebungsverfahren jetzt nicht in Frage zu stellen und die notwendige schnelle Umsetzung nicht zu verzögern.“