Unter dem Generalthema des Deutschen Krankenhaustages „Versorgung verbessern – Barrieren abbauen!“ steht das Versorgungsstrukturgesetz im Mittelpunkt der gesundheitspolitischen Auftaktveranstaltung. Insbesondere der spezialärztliche Versorgungsbereich wird aktuell kontrovers diskutiert. Jens Spahn, Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU Fraktion, Malu Dreyer, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie der Landesregierung Rheinland-Pfalz und Dr. Heiner Garg, Minister für Arbeit und Gesundheit des Landes Schleswig-Holstein werden den Gesetzentwurf  aus bundes- und landespolitischer Sicht beleuchten. Aus Sicht der Krankenhäuser und stellvertretend für die Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK) wird Heinz Kölking, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) sprechen. An der anschließenden Podiumsdiskussion wird neben den politischen Vertretern Dr. Rudolf Kösters, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) teilnehmen.

Der Deutsche Krankenhaustag ist für alle Berufsgruppen und Partner im Krankenhaus eine hochkarätige Kommunikationsplattform. Die DKG-Veranstaltung „Das G-DRG-System 2012“ zum Entgeltsystem im Krankenhaus, das „Pflegeforum“, der „Tag der Ärzte“, die „First Joint European Hospital Conference“ und Fachveranstaltungen zu den Themen MVZ, Architektur, Hygiene, IT und Controlling sind Beispiel für ein differenziertes Programm, das vielfältig, informativ und interdisziplinär ist.

Die Fachvereinigung Krankenhaustechnik (FKT) setzt beispielsweise in ihrer Veranstaltung auf den interaktiven Einbezug der Teilnehmer. Beim „Livehacking“ wird gezeigt, wie leicht Angreifer in die Systeme eindringen können. Der Hacker führt den Angriff an aktiven Systemen vor und erklärt mögliche Schutzmaßnahmen. Der inhaltliche Rahmen geht von grundlegenden Netzwerkangriffen, dem konkreten Abhören von Kommunikation über das Beschaffen sensibler Kunden/Patienten-Daten bis hin zum exemplarischen Kapern von Server-Systemen.

Das ausführliche Kongressprogramm des 34. Deutschen Krankenhaustages steht unter www.deutscher-krankenhaustag.de zum Download bereit.