„Die DKG sieht sich bestätigt, dass die Annahme der Kassen, die Krankenhauskosten würden massiv steigen, falsch ist. Der Zuwachswert von 5,3 Prozent muss um ganze 2,0 Prozent bereinigt werden. Denn die Tarifhilfe von 2,0 Prozent war im Vergleichsquartal 2009 nicht enthalten. Unter Bereinigung dieses statistischen Basiseffektes sinkt der Ausgabenzuwachs bei den Krankenhäusern auf ca. 3,3 Prozent. Damit ist die Behauptung der GKV widerlegt, dass die Krankenhausausgaben in 2010 um 6,2 Prozent steigen.“