„Die Studie macht deutlich, dass viele Kliniken in einer schwierigen finanziellen Lage sind. Das Hilfspaket der Bundesregierung mit Ausgleichen für die Tariflohnsteigerungen und dem Förderprogramm zur Finanzierung der Einstellung von Pflegekräften war dringend notwendig. Allerdings sind die finanziellen Mittel noch nicht in allen Bundesländern bei den Krankenhäusern angekommen.

Damit die Kliniken in eine bessere Zukunft gehen können, brauchen sie vor allem verlässliche und berechenbare finanzielle Rahmenbedingungen. Dazu gehören insbesondere ausreichende Investitionsmittel, für die die Bundesländer zuständig sind. Die KPMG-Studie zeigt, dass Investitionen der Schlüssel zur Wirtschaftlichkeit sind.“