Es bleibt dabei, dass der Gesundheitsfonds die Beitragszuweisung und damit die Vergütungen für Krankenhäuser und Ärzte entgegen der jetzigen Situation zentralisieren wird. Auch in Ländern mit überdurchschnittlichen landesspezifischen Krankenhauspreisen wird künftig nur der bundeseinheitliche Durchschnittsbeitrag - und damit weniger als bisher - für die Patientenversorgung zur Verfügung stehen. Landesspezifischen Versorgungsbedarfen wird damit nicht mehr Rechnung getragen".