Ein weiterer Schwerpunkt am vorletzten Veranstaltungstag lag auf den Rechtspositionen des Patienten im Krankenhausalltag. Während Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Klaus Ulsenheimer die "Entwicklung der Rechtsprechung zur Stärkung der Patientenrechte" in seinem Vortrag in den Fokus rückte, ging Rechtsanwalt Michael Petry vom ECCLESIA Versicherungsdienst auf die praktische "Abwicklung von Schadenfällen im Krankenhaus" ein und ordnete diese in das Risk-Management der Kliniken ein. Schließlich erläuterte Prof. Dr. Ingo Heberlein die "Institutionellen Mitwirkungsrechte der Patienten" am Beispiel der Arbeit des Gemeinsamen Bundesausschusses.

Der Deutsche Krankenhaustag ist die wichtigste Plattform für die deutschen Krankenhäuser und findet jährlich im Rahmen der MEDICA statt. Die Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag mbH (GDK) hat die Aufgabe, den Deutschen Krankenhaustag auszurichten sowie Ausstellungen, Kongresse, Tagungen und Symposien durchzuführen, zu fördern und zu unterstützten. Gesellschafter der GDK sind die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK) und der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD). Der Pflegebereich ist durch die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen (ADS) und den Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBFK) in die Arbeit der GDK eingebunden.