Kongresspräsident Wolfgang Pföhler wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am 16. November 2005 die Perspektiven der Krankenhäuser im Spannungsfeld von Innovation und Wettbewerb mit Experten aus Politik und Wirtschaft diskutieren. Neben Prof. Dr. Stefan Winter (Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen) wird Dr. Jürgen Wettke (Director Health Care McKinsey Deutschland) über die "Perspektiven der Krankenhausversorgung 2006" referieren und diese anschließend auf dem Podium zur Diskussion stellen.

Die geladenen Referenten werden darüber hinaus die gesundheitspolitischen Konzepte der neuen Bundesregierung kritisch hinterfragen und die notwendigen Perspektiven der Krankenhäuser für die Zukunft aufzeigen. Darüber hinaus haben die Veranstalter auch in diesem Jahr das Angebot für die ärztlichen Führungskräfte ausgebaut. Das Forum "Aus der Praxis für die Praxis" greift am vierten Kongresstag unter dem Tagungsvorsitz von Prof. Dr. Hans-Fred Weiser, Präsident des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK), u.a. das Thema "Fallstrick Kodierung" auf.

Der 28. Deutsche Krankenhaustag, der vom 16. bis 19. November 2005 in Düsseldorf im Rahmen der MEDICA stattfindet, greift mit seinen vielfältigen Vorträgen, Seminaren und Foren aktuelle gesundheitspolitische und krankenhausrelevante Fragestellungen auf. Ziel des Krankenhaustages ist es, allen relevanten Berufsgruppen im Krankenhaus - Ärzten, Krankenhausdirektoren, Krankenhausträgern und Pflegepersonal - sowie den Partnern im Gesundheitswesen die Gelegenheit zur Diskussion und Meinungsfindung zu geben. Die Veranstalterin, die Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK), erwartet an den drei Kongresstagen über 2.000 Besucher aus Klinikbetrieb und Gesundheitspolitik.

Mit dem diesjährigen Kongresspräsidenten Wolfgang Pföhler fällt der Wechsel an der Spitze des Deutschen Krankenhaustages an die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), deren Präsident Pföhler seit 2004 ist. Als Mitglied des Verwaltungsrats der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK) tritt er damit turnusgemäß die Nachfolge des Präsidenten des Verbandes der Krankenhausdirektoren (VKD), Heinz Kölking, an. Seit Juli 2005 ist Wolfgang Pföhler Vorstandsvorsitzender der Rhön-Klinikum AG. Zuvor war er seit 1997 Geschäftsführer der Klinikum Mannheim gGmbH.

Das ausführliche Kongress-Programm des 28. Deutschen Krankenhaustages steht unter www.deutscher-krankenhaustag.de als PDF-Datei zum Herunterladen bereit.

Der Deutsche Krankenhaustag ist die wichtigste Plattform für die deutschen Krankenhäuser und findet jährlich im Rahmen der MEDICA statt. Die Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag mbH (GDK) hat die Aufgabe, den Deutschen Krankenhaustag auszurichten sowie Ausstellungen, Kongresse, Tagungen und Symposien durchzuführen, zu fördern und zu unterstützten. Gesellschafter der GDK sind die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) und der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK). Der Pflegebereich ist durch die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen (ADS) und den Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBFK) in die Arbeit der GDK eingebunden.