Das veröffentlichte Zahlenmaterial zeigt, dass die deutschen Krankenhäuser ihre Produktivität in den letzten Jahren eindrucksvoll gesteigert haben. Während die Fallzahlen im stationären Bereich aufgrund der demografischen Entwicklung weiter steigen, ist die durchschnittliche Verweildauer der Patienten im Krankenhaus seit 1991 um nahezu ein Drittel auf 10,1 Tage im Jahr 2000 gesunken. Die aktuellen Zahlen zur Ausgabenentwicklung belegen darüber hinaus, dass von einer Ausgabenexplosion im stationären Bereich keinesfalls die Rede sein kann. Hier weist die Statistik für den Krankenhausbereich seit längerem die geringsten Steigerungsraten bei den GKV-Leistungsausgaben auf.

Die Broschüre "Zahlen, Daten, Fakten 2001" kann zum Preis von Euro 4,10 (ab zehn Exemplaren Euro 3,10) bei der Deutschen Krankenhaus Verlagsgesellschaft, Postfach 30 02 53, 40402 Düsseldorf, Fax: 02 11 / 4 54 73 61 bestellt werden.