Für den Hauptgeschäftsführer zeigt sich, dass die vielfältigen Maßnahmen der Krankenhäuser für Patientensicherheit und zur gezielten Fehlervermeidung wirkten. Es gelte insbesondere menschlichem Versagen durch die Installierung von Prüf- und Regelungsmechanismen einschließlich Fehleranalyse so weit wie möglich entgegenzuwirken. Mehr Qualität und Sicherheit brauche aber auch mehr personelle und investive Ressourcen in den Kliniken, stellte Baum fest und forderte: „Bund und Länder müssen durch Ausfinanzierung des benötigten Personals und durch die Bereitstellung von Investitionsmitteln den Kliniken zu einer Qualität und Sicherheit fördernden Infrastruktur verhelfen. Nur fordern reicht nicht. Patientensicherheit ist Gemeinschaftsaufgabe.“