- Lohnunabhängige Finanzierung der GKV

- Weitreichende Umsetzung des Wettbewerbsprinzips im Gesundheitswesen, insbesondere in Form von Einzelverträgen bzw. Selektivverträgen zwischen Krankenkassen und Leistungserbringern über Preise, Mengen und Qualität der medizinischen Versorgung.

- Vollständiger Übergang des ambulanten und stationären Sicherstellungsauftrages auf die Krankenkassen

- Monistische Finanzierung 

- Abschaffung des Verbotsvorbehalts für Krankenhäuser

- Kürzung des GKV-Leistungskatalogs auf eine Basissicherung. Neue Leistungen sollen nur nach Kosten-/Nutzen-Bewertung in den Leistungskatalog aufgenommen werden.