Das Gesetz tritt somit weitestgehend zum 1. Januar 2017 in Kraft. Die Klarstellung zur Bemessungsgrundlage für einen halbierten Fixkostendegressionsabschlag tritt mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt rückwirkend zum 3. August 2016 in Kraft. Rückwirkend zum 10. November 2016 treten die bundeseinheitlichen Festlegungen des Fixkostendegressionsabschlags, die Obergrenze für die zusätzlichen Vor-Ort-Verhandlungen sowie die Verschiebung der Fristen für das stationäre Notfallstufenkonzept in Kraft.