Für die Krankenhäuser bedeutet dies, dass der bundeseinheitliche Versorgungszuschlag nach § 8 Abs. 10 KHEntgG in Höhe von 0,8 % über das Jahr 2014 hinaus abgerechnet werden kann. Zur Kompensation wurde die Geltung des Mehrleistungsabschlages nach § 4 Abs. 2a KHEntgG auf drei Jahre verlängert, so dass eine 100 %-Finanzierung zusätzlich vereinbarter Leistungen nun ab dem vierten Jahr erfolgt.