Schätzergebnis 2017

Gemäß der Prognose für das Jahr 2017 werden die Einnahmen des Gesundheitsfonds auf 216,0 Mrd. € geschätzt. Der Bundeszuschuss in Höhe von 14,5 Mrd. € abzüglich des Anteils für die landwirtschaftliche Krankenkasse wurde dabei berücksichtigt. Die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds an die gesetzlichen Krankenkassen betragen 214,7 Mrd. €.

In Bezug auf die zu erwartenden Ausgaben im Jahr 2017 konnte kein Einvernehmen erzielt werden:

  1. Das BMG und das BVA gehen von Ausgaben in Höhe von 226,4 Mrd. € aus. Dies entspräche einer Zunahme um 3,8 %. Dabei werden die berücksichtigungsfähigen Leistungsausgaben auf 214,1 Mrd. € geschätzt. Dies entspräche einer Zunahme um 4,0 %.
  2. Der GKV-SV erwartet Ausgaben in Höhe von 227,2 Mrd. €. Dies entspräche einer Zunahme um 4,2 %. Dabei werden die berücksichtigungsfähigen Leistungsausgaben auf 214,5 Mrd. € geschätzt. Dies entspräche einer Zunahme um 4,2 %.

Bei seiner letztjährigen Schätzung prognostizierte der GKV-Schätzerkreis bezüglich der Ausgabenentwicklung in 2017 einen Anstieg von 4,9 %. Es zeigt sich nun, dass die Schätzungen zu hoch angesetzt waren. Im Rahmen der diesjährigen Schätzung erfolgte eine entsprechende Korrektur.

Schätzergebnis 2018

Für das Jahr 2018 prognostiziert der GKV-Schätzerkreis Einnahmen des Gesundheitsfonds in Höhe von 222,2 Mrd. €. Der Bundeszuschuss beträgt im Jahr 2018 14,5 Mrd. €.

In Bezug auf die zu erwartenden Ausgaben im Jahr 2018 konnte kein Einvernehmen erzielt werden:

  1. Das BMG und das BVA gehen von Ausgaben in Höhe von 236,2 Mrd. € aus. Dies entspräche einer Zunahme um 4,3 %. Dabei werden die berücksichtigungsfähigen Leistungsausgaben auf 223,1 Mrd. € geschätzt. Dies entspräche einer Zunahme um 4,2 %.
  2. Der GKV-SV erwartet Ausgaben in Höhe von 237,3 Mrd. €. Dies entspräche einer Zunahme um 4,4 %. Dabei werden die berücksichtigungsfähigen Leistungsausgaben auf 224,1 Mrd. € geschätzt. Dies entspräche einer Zunahme um 4,5 %.

Trotzdem Überschüsse der gesetzlichen Krankenkassen zu erwarten:

Neben den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds von 214,7 bzw. 222,2 Mrd. € an die gesetzlichen Krankenkassen sind die Mittel aus dem Einkommensausgleich, die Beitragseinnahmen der Landwirte sowie weitere Erstattungen von Dritten und Vermögenserträge zu den Einnahmen der gesetzlichen Krankenkassen hinzuzuzählen, so dass im Ergebnis von einem Überschuss auszugehen ist.