Am zweiten Konferenztag haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich in den Asklepios Kliniken Hamburg-Barmbek und Hamburg-St. Georg direkt vor Ort zu informieren: Neben Vorträgen und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Connecting competence for E-Health services – What customers expect, what healthcare has to deliver“ wird es themenspezifische Führungen in den Krankenhäusern geben. Im Mittelpunkt stehen „Services“, die zukunftsorientierte Kliniken anbieten werden, um mit ihrer medizinischen Kompetenz einen nachhaltigen Mehrwert und Nutzen für den Patienten zu generieren. Neue Technologien, Lösungen und Produkte werden bei der Entwicklung dieser „Services“ und damit auch neuer Versorgungsmodelle eine entscheidende Rolle spielen.

Abgerundet wird die Konferenz durch einen Empfang im U.S. Generalkonsulat.

Die vorrangige Zielsetzung der englischsprachigen Konferenz ist die Bereitstellung einer interdisziplinären Plattform für die ca. 200 Führungskräfte aus Krankenhäusern und Kliniken, Gesundheitsbehörden, Krankenkassen und den Medien, um über eine optimale, effiziente und nachhaltige Gesundheitsversorgung zu diskutieren. Neben dem Wissens- und Erfahrungsaustausch stehen Fragen zur Interoperabilität und Kompatibilität, des Qualitätsmanagements sowie der Prozessoptimierung auf der Agenda.

Ausführliche Informationen und Anmeldung unter:

www.global-ehealth-forum.com