Vortragen werden Vertreter der WHO sowie Referenten aus Frankreich, Belgien, Irland und England. Darüber hinaus gibt es Workshops zu verschiedenen Themen aus der Mental Health-Agenda. Konferenzsprache ist Englisch mit französischer Simultanübersetzung. Weitere Informationen sind der Konferenzbroschüre zu entnehmen bzw. unter dem Link www.conferencepartners.ie/HOPE zu finden.