Mit den Mitteln können Projekte aus dem Bereich öffentliche Gesundheit gefördert werden, beispielsweise zur Gesundheit von Flüchtlingen, zu Bekämpfung von antimikrobiellen Resistenzen und nosokomialen Infektionen oder zur Vermeidung und Bekämpfung von ansteckenden Krankheiten sowie von Pandemien. Unter anderem können auch Anträge auf Förderung der Zusammenarbeit von Krankenhäusern in „ERN – Europäischen Referenznetzwerken“ gestellt werden.

Die offizielle Aufforderung zur Einreichung von Projektanträgen wird im März durch die Exekutivagentur Gesundheit in Luxemburg erfolgen.

Den Beschluss zur Mittelzuweisung in deutscher Sprache sehen Sie hier:

http://ec.europa.eu/health/programme/docs/wp2016_de.pdf

Die Liste von förderfähigen Projekten in englischer Sprache finden Sie hier:

http://ec.europa.eu/health/programme/docs/wp2016_annex_en.pdf

Die Frist für die Einreichung von Bewerbungen wird erfahrungsgemäß recht knapp bemessen sein. Wir dürfen daher bereits jetzt um Kenntnisnahme bitten.