DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
EUReview

EUReview


EUReview­ Newsletter­

Die "EUReview" der DKG berichtet monatlich über neueste Maßnahmen in Brüssel und Europa von A wie Arbeitsrecht über G wie Gesundheitspolitik bis hin zu Z wie Bekämpfung des Zahlungsverzugs. Daneben erhalten Sie Information zu aktuellen Entwicklungen auf internationaler Ebene mit Relevanz für die Krankenhausversorgung in Deutschland.

12. Juli 2012 EUReview Juli 2012

Die EUReview berichtet über die gesundheitspolitischen Prioritäten der neuen zyprischen EU-Ratspräsidentschaft, über einen neuen Verordnungsvorschlag zu klinischen Versuchen und über das Konsultationsverfahren zur Einbindung von Interessenvertretern bei HTA -Health Technology Assessment. Außerdem gibt es Information zu einer Studie über Personalbedarfsplanung auf EU-Ebene sowie zur Verwendung der Marke "Health - made in Germany".

Mehr
26. Juni 2012 EUReview Juni 2012

In dieser Ausgabe der EUReview finden Sie einen Bericht zu den Ergebnissen des EU-Gesundheitsministerrats. Zusätzlich wird über den Stand der Beratungen zur Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen und zum EU-Aktionsplan für Gesundheitsarbeitskräfte informiert. Weitere Hinweise gibt es zur DKG-Konferenz HOSPAGE sowie zum neuen Vorsitz der DKG-Kommission "Europa/internationales Krankenhauswesen".

Mehr
24. Januar 2012 EUReview Januar 2012

Mit dem Jahreswechsel hat das Königreich Dänemark den Vorsitz der verschiedenen Formationen im Rat der EU übernommen. Wie der Vorgängervorsitz aus der Republik Polen werden sich die Dänen trotz eigener Gestaltungskompetenzen übergeordneten Themen annehmen müssen: Krise des Rechtsstaats in Ungarn, Schuldenkrise verschiedener Mitgliedstaaten, Bonität von Finanzierungs-mechanismen, etc.

Mehr
27. September 2011 EUReview August 2011

Die Sommerpause hat die gesundheitspolitischen Beratungen in Brüssel weitgehend zum Erliegen gebracht. EU-Institutionen haben sich intensiv mit der Bewältigung der Schuldenkrise einiger Mitgliedsstaaten sowie mit nachbarschaftspolitischen Fragen beschäftigt. Neben dem informellen Treffen der Gesundheitsminister in Sopot und Beratungen im Europäischen Parlament eines Berichtsentwurfs zu Vergaberecht waren weitere Entwicklungen von Interesse für deutsche Krankenhäuser: 

Mehr

Mit Überschreiten der Jahresmitte hat Polen die Präsidentschaft im Rat der EU übernommen. Es ist das erste Mal, dass Polen diese wichtige Position übernimmt. Gemeinsam mit den darauf folgenden Präsidentschaften von Dänemark (erstes Halbjahr 2012) und Zypern (zweites Halbjahr 2012) wird Polen sich im Rahmen dieser "Triopräsidentschaft" insbesondere auf die Überwindung der Schuldenkrise in Europa konzentrieren müssen. Doch sind daneben auch zahlreiche weitere Entwicklungen von Interesse für deutsche Krankenhäuser:

Mehr

Die Beratungen in Brüssel und in Europa über Themen mit Relevanz für deutsche Krankenhäuser wurden in den vergangenen Wochen fortgeführt:

Mehr
11. April 2011 EUReview März 2011
28. Februar 2011 EUReview Februar 2011

Die Europäische Kommission hat im Februar 2011 weitere Konsultationsverfahren mit Relevanz für deutsche Krankenhäuser lanciert. Damit sind neben möglichen Maßnahmen zur öffentlichen Auftragsvergabe, zur Zukunft der Mehrwertsteuer oder zur Überarbeitung der Berufanerkennungsrichtlinie zahlreiche Gesetzgebungsverfahren "in der Pipeline" und werden die DKG - Deutsche Krankenhausgesellschaft noch im Jahr 2011 intensiv befassen.

Mehr
08. Februar 2011 EUReview Januar 2011

Zu Beginn des Jahres hat die ungarische Regierung zum ersten Mal in der Geschichte des Landes die Präsidentschaft im Rat der EU übernommen. Im Bereich der Gesundheitspolitik waren im ersten Monat dieses Jahres noch keine eigenen Impulse der Präsidentschaftsdebütanten ausgegangen. Dennoch gibt es Entwicklungen auf EU-Ebene, die für deutsche Krankenhäuser von Interesse sind.

Mehr
04. November 2010 EUReview November 2010

Auch wenn das Königreich Belgien nach wie vor kurz vor dem Zerbrechen steht funktioniert die belgische EU-Ratspräsidentschaft einwandfrei. Folgende Vorgänge waren für die deutschen Krankenhäuser dabei von Interesse:

Mehr