Forschungsarbeitsprogramm für 2012 veröffentlicht

Das Gesundheitsforschungsprogramm im Rahmen des siebten Forschungsrahmenprogramms (2007.2013) sieht für das Jahr 2012 ein operatives Budget von 546 Millionen Euro vor. Damit soll Forschung in den Bereichen Biotechnologie, generische Instrumente und Technologien für die menschliche Gesundheit, Forschung zur Übertragung grundlegender Erkenntnisse in den Dienst der Menschheit und zur Optimierung der Gesundheitsfürsorge für europäische Bürger unterstützt werden.

Anträge können bis zum 4. Oktober 2011 eingereicht werden. Weitere Information zu den Ausschreibungsbedingungen finden Sie hier:

http://ec.europa.eu/research/participants/portal/page/cooperation?callIdentifier=FP7-HEALTH-2012-INNOVATION-1

Veranstaltungshinweise

HOPE-AGORA 2012 – „HOSP-AGE“

Der demographische Wandel in Europa ist für die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung eine große Herausforderung. Der Bedarf an Gesundheitsleistungen steigt mit der zunehmenden Alterung der Gesellschaft. Gleichzeitig werden die Behandlungen wegen zunehmender Multimorbidität komplexer. Doch nicht nur Patienten werden älter. Auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Krankenhaus steigt das Durchschnittsalter.

Krankenhäuser stehen nun vor der Aufgabe, steigenden Bedarf an Gesundheitsleistungen mit einer älter werdenden Belegschaft auf weiterhin hohem Niveau sicherzustellen. Die DKG wird vom

12. – 13. Juni 2012 in Berlin

die Konferenz „HOSP-AGE“ zu diesem Thema veranstalten. Unter dem Titel „Aging health workforce – aging patients: multiple challenges for hospitals in Europe“ werden sowohl politische Notwendigkeiten als auch praktische Lösungen für das Problem diskutiert. Der Konferenz geht ein vierwöchiges Austauschprogramm für Krankenhausmitarbeiter voraus, im Rahmen dessen grenzüberschreitende Diskussion in den Gastkrankenhäusern zu diesem Problem organisiert wird. Die Ergebnisse dieses Austauschprogramms werden auf der Konferenz präsentiert.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträger in der Gesundheitsversorgung in Deutschland und den Mitgliedstaaten der EU sowie in den europäischen Institutionen und an die Fachöffentlichkeit. Insgesamt werden rund 400 Personen erwartet.

Bewerbungen für die Teilnahme an dem Austauschprogramm müssen bis spätestens zum 31. Oktober 2011 schriftlich erfolgen.

Information zum Austauschprogramm sowie zur Bewerbung finden Sie hier:

www.hope.be


First Joint “European Hospital Conference” in Düsseldorf

Die europäischen Verbände der Krankenhausträger (HOPE), der Krankenhausdirektoren (EAHM) und der Leitenden Krankenhausärzte (AEMH) laden mit Unterstützung der Messe Düsseldorf zum ersten gemeinsamen „Europäischen Krankenhaustag“ ein. Die Veranstaltung ist Teil des „Deutschen Krankenhaustags“ am Rande der weltgrößten Messe für Medizinprodukte, der MEDICA.

Mit dem Gesundheitsminister von Luxemburg, Herrn Mars di Bartolomeo und zahlreichen weiteren hochrangigen Experten aus sechst Mitgliedstaaten der EU wird im Rahmen der eintägigen Konferenz über künftige Herausforderungen der EU-Gesundheitspolitik sowie über den Umsetzungsprozess der jüngst verabschiedeten „Patientenrechte-Richtlinie“ diskutiert werden. Es werden rund 200 Entscheider aus Krankenhäusern in ganz Europa erwartet.

Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 18. November 2011 in Düsseldorf.

Einen elektronischen Flyer finden Sie hier:

http://www.medica.de/cipp/md_medica/lib/all/lob/return_download,ticket,g_u_e_s_t/bid,1488/no_mime_type,0/~/2011_MEDICA_EHC_Flyer.pdf


37. World Hospital Congress in DUBAI

Der globale Krankenhausverband IHF – International Hospital Federation lädt vom 8. bis 10. November 2011 zum 37. World Hospital Congress nach Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein. Unter dem Titel: „Healthcare in Changing World: Overcoming the Challenges“ werden hochrangige Experten über Möglichkeiten einer besseren Gesundheitsversorgung durch verstärkte globale Steuerung, neue Entwicklung in der Qualitätssicherung sowie über Nachhaltigkeit der Finanzierung der Gesundheitssysteme diskutieren.


DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum, Vorstandsmitglied der IHF; wird das Expertenforum zur Qualitätssicherung mit Frau Tracy Cooper, designierte Präsidentin des ISQua (Internationel Society for Quality in Health) aus Kanada moderieren.

Sie sind herzlich eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen.

Die Konferenz-Website mit der Möglichkeit sich zu registrieren finden Sie hier:

http://www.ihfdubai.ae