Daneben gibt es weitere Entwicklungen mit Relevanz für die deutschen Krankenhäuser.

DKG lädt zum Parlamentarischen Abend in Brüssel

Die DKG hat zu Beginn der Sommerpause zum traditionellen „Parlamentarischen Abend der deutschen Krankenhäuser“ in Brüssel eingeladen. Ehrengäste der Veranstaltung waren zahlreiche Mitglieder des Europäischen Parlaments sowie das für Gesundheit zuständige Mitglied der Europäischen Kommission, Herr Vytenis Andriukaitis. Gesprächsthemen des Abends waren Maßnahmen zu e-health und der erwartete Gesetzesvorschlag zur Gesundheitstechnologiebewertung sowie die Weiterentwicklung des Erfolgsprojekts „Europäische Referenznetzwerke“.

Estnische EU-Ratspräsidentschaft

In der zweiten Hälfte dieses Jahres hat Estland die Präsidentschaft im Rat übernommen. Der kleine baltische Staat ist damit ein halbes Jahr früher als geplant in diese Position gekommen als geplant. Ursprünglich hätte Großbritannien zurzeit inhaltliche Impulse in die Ratssitzungen geben müssen. Wegen des geplanten Ausstiegs dieses Landes aus der EU war eine Anpassung erforderlich geworden. Im Bereich Gesundheitspolitik konzentrieren sich die Esten im Rahmen ihrer ersten Präsidentschaft überhaupt auf die Fortsetzung des Kampfes gegen antimikrobielle Resistenzen und gegen den Missbrauch von Alkohol. Schwerpunkt werden daneben auch die Entwicklung von e-health-Anwendungen zum grenzüberschreitenden Austausch von Gesundheitsdaten sowie die Gestaltung des Themas „Digitalisierung“ durch Maßnahmen zur Vernetzung von intelligenten Geräten und mobilen Anwendungen sein.

Eine deutschsprachige Website zur Präsidentschaft finden Sie hier.

Den Prioritätenkatalog im Bereich „Gesundheit und Soziales“ finden Sie hier.

EU-Gesundheitsminister beraten informell

Gleich zu Beginn der estnischen EU-Ratspräsidentschaft fand das informelle Treffen der in der EPSCO-Ratsformation versammelten Minister für „Beschäftigung, Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz“ traditionell im Vorsitzland statt. In der Hauptstadt Tallinn wurden Maßnahmen zur Bekämpfung des Alkoholmissbrauchs beraten. Daneben wurde ein Aktionsplan zur Bekämpfung antimikrobieller Resistenzen von der Europäischen Kommission vorgestellt und diskutiert.

Filmmaterial sowie Dokumente des Treffens können Sie bei diesem Link abrufen.

EU-US-Abkommen zur Medizinproduktezulassung erweitert

Die Europäische Union und die USA haben ein Abkommen zur gegenseitigen Anerkennung der Prüfung von Arzneimitteln in seinem Anwendungsbereich erweitert. Danach sind nun auch behördliche Prüfungen und Begehungen der Hersteller von Arzneimittel und die daraus resultierenden Inspektionsberichte im jeweiligen Partnerland als Grundlage für die dortige Bewertung des Arzneimittels zulässig. Hersteller von Blut-, Gewebe- und Zellenprodukten bleiben hiervon allerdings ausgeschlossen.

Weitere Information zu dem Abkommen finden Sie bei diesem Link.

Den Text des Abkommens in deutscher Sprache finden Sie hier.

EU-Kommission startet Konsultation zu „Gesundheit im digitalen Binnenmarkt“

Die Europäische Kommission sieht mit dem demografischen Wandel und der Digitalisierung der Gesellschaft strukturelle Veränderungen auf die Organisation der Gesundheitswesen der Mitgliedstaaten zukommen. Um Mitgliedstaaten bei der erforderlichen Neuausrichtung ihrer Gesundheitssysteme zu unterstützen, sollen durch „digitale Innovation kosteneffiziente Instrumente geschaffen werden, die den Übergang von einer krankenhausgestützten Gesundheitsversorgung zu einem patientenorientierten und integrierten Modell fördern, die Gesundheitsförderung, Prävention und Zugänglichkeit der Versorgung verbessern und zur Tragfähigkeit und Belastbarkeit der Gesundheitssysteme beitragen“.

Interessierte haben bis zum 12. Oktober dieses Jahres Gelegenheit, sich an der Umfrage zu beteiligen. Information zum Konsultationsverfahren sowie zu den Fragen selbst erfahren Sie bei diesem Link.

HOPE Austauschprogramm 2018

Die European Hospital and Healthcare Federation (HOPE) führt das traditionelle HOPE–Austauschprogramm in der Zeit vom 7. Mai bis 5. Juni 2018 durch. Zum Thema „Improving the quality of healthcare using the experiences and competencies of patients: are we ready?”. Das abschließende Evaluationstreffen findet vom 3. bis 5. Juni 2018 in Stockholm, Schweden statt. Die DKG ist HOPE-Mitglied und übernimmt die nationale Koordination des Austauschprogramms für Deutschland. Das Programm bietet Krankenhäusern die Möglichkeit, Gäste aus dem Ausland aufzunehmen, um von deren Erfahrungen im Entsendestaat zu profitieren. Des Weiteren können eigene Mitarbeiter zu einer vierwöchigen Hospitation in ein europäisches Land entsandt werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

European Hospital Conference in Düsseldorf

Traditionell laden die europäischen Verbände European Hospital & Healthcare Federation (HOPE), die European Association of Hospital Managers (EAHM) und die European Association of Senior Hospital Physicians (AEMH) zur European Hospital Conference (EHC) ein. Sie wird in diesem Jahr wieder stattfinden im Rahmen des 40. Deutschen Krankenhaustages während der Laufzeit der weltgrößten Gesundheitsmesse MEDICA auf dem Düsseldorfer Messegelände am Donnerstag, 16. November 2017 und widmet sich dem Thema „Chancen und Risiken von E-Health". Neben einem hochrangig besetzten politischen Teil am Vormittag werden die Teilnehmer über e-health-Lösungen aus Dänemark, Schweden, der Schweiz sowie aus Deutschland informiert.

Information zur Veranstaltung und Gelegenheit zur Registrierung finden Sie hier.