Das InEK wurde beauftragt, Kalkulationshinweise für Zusatzentgelte zu erarbeiten, die in der Praxis auch für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden umsetzbar seien und die Kalkulation und Vereinbarung von Zuatzentgelten nach § 6 KHEntgG erleichtern sollen. Die Kalkulationshinweise des InEK vom 11.11.2005 sind als Anlage Inhalt der Empfehlung der Selbstverwaltung vom 20.12.2005. Die Empfehlung ist zum 01.01.2006 in Kraft getreten. Die Unterlagen stehen nachfolgend als PDF-Datei zum Herunterladen zur Verfügung. Darüber hinaus sind sie auch auf der Homepage des InEK abrufbar.