Maßgeblich für die Höhe des einheitlichen Basisfallwertes 2015 war das Berechnungsergebnis des InEK auf Grundlage der Meldungen der Landeskrankenhausgesellschaften gemäß § 10 Abs. 9 Satz 3 KHEntgG, das um den Veränderungswert für das Jahr 2015 erhöht wurde. Dieser beträgt 2,53 %.

Die Vereinbarung für den einheitlichen Basisfallwert und einheitlichen Basisfallwertkorridor 2015 wurde von den Vertragsparteien mit Datum vom 14.10.2014 geschlossen. Das Unterschriftenverfahren wurde eingeleitet.