Die DKG hat nunmehr auch für das durch Rechtsverordnung vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) am 19.11.2012 erlassene pauschalierende Entgeltsystem für die Psychiatrie und die Psychosomatik (PEPP-System) nach § 17d KHG den beiliegenden gesonderten Tarif erarbeitet. Dieser ist von Krankenhäusern, die im Jahr 2013 optional auf das PEPP-System umstellen – ähnlich wie der bereits bekannte Pflegekostentarif – zur Information der selbstzahlenden Patienten über die voraussichtlichen maßgeblichen Entgelte nach § 8 Abs. 6 BPflV in der ab dem 01.01.2013 geltenden Fassung heranzuziehen. Der PEPP-Entgelttarif 2013 basiert auf den maßgeblichen Regelungen des KHG, der BPflV und den Bestimmungen der PEPP-Verordnung für das Jahr 2013 (PEPPV 2013); er enthält sämtliche für das Jahr 2013 maßgeblichen Entgelttatbestände.

Der PEPP-Entgelttarif 2013 ist auch im Wordformat abrufbar und ersetzt für die optierenden Krankenhäuser den bisherigen Pflegekostentarif (Anlage 1 der DKG-Broschüre „Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB), Behandlungsverträge und Wahlleistungsvereinbarungen für Krankenhäuser“).