Gegenüber der Rahmenvereinbarung aus dem Jahr 2005 sind notwendige Aktualisierungen vorgenommen worden. Aufgrund der besonderen Vertragskonstellationen im PKV-Bereich sind zu dem § 301-Verfahren im GKV-Bereich folgende abweichende Regelungen vorgesehen:

In der Fortschreibung 12 (und 14) die Angabe des Namens der Mutter bei gesunden Neu-geborenen und in der Fortschreibung 13 die Angabe des Namens des Lebendspenders bei Transplantationen; weiter wird mit der Fortschreibung 11 der Hinweis aufgenommen, dass die Anforderung des Zahlungssatzes (bei Übereinstimmung der Zahlung mit dem Rechnungsbetrag) durch das Krankenhaus vermieden werden soll.