DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Finanzierung & Planung

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Finanzierung & Planung

Stationäre Krankenhausfinanzierung

Das Bundesministerium für Gesundheit hat am 15. September 2017 die durchschnittliche Veränderungsrate der beitragspflichtigen Einnahmen aller Mitglieder der Krankenkassen je Mitglied nach § 71 Abs. 3 SGB V bekannt gegeben (Anlage).

Mehr

Am 27. Juni 2017 hat die Deutsche Bundesbank den Wert des Basiszinssatzes nach § 247 Abs. 2 BGB ab dem 1. Juli 2017 veröffentlicht. Der Basiszinssatz beträgt demnach unverändert -0,88 % und wurde in der Ausgabe des Bundesanzeigers vom 29. Juni 2017 (Mitteilung Nr. 1001/2017) bekannt gegeben (Anlage).

Mehr

Ambulante Krankenhausbehandlung

Mit der Neufassung des § 116b SGB V wurde im Rahmen des GKV-Versorgungsstrukturgesetz unter der Bezeichnung "Ambulante spezialfachärztliche Versorgung" (ASV) ein Versorgungsbereich geschaffen, in dem Vertragsärzte und Krankenhausambulanzen innerhalb eines einheitlichen Rechtsrahmens Patienten versorgen. Damit wurde der mit dem GKV-Modernisierungsgesetz und dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz formulierte § 116b SGB V "Ambulante Behandlung im Krankenhaus" (ABK) abgelöst.

Mehr

In seiner 2. Sitzung am 22. Mai 2015 hat der ergänzte erweiterte Bewertungsausschuss die nachfolgenden Beschlüsse (Anlage) zur Anpassung des einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) zur Vergütung der Leistungen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) nach § 116b SGB V getroffen.

Mehr

Krankenhausplanung und -investition

Mit dem KHSG wurden die Vertragsparteien auf Bundesebene in § 17b Absatz 3 KHG in Verbindung mit § 17d Absatz 1 Satz 7 und § 10 Absatz 2 Satz 1 KHG beauftragt, auf der Grundlage eines Vorschlags des InEKs bis zum 31.12.2016 ein praktikables Konzept für eine repräsentative Kalkulation des G-DRG-Katalogs, des PEPP-Katalogs und des Katalogs der Investitionsbewertungsrelationen zu vereinbaren.

Mehr

Bis zum 31.07.2017 konnten die Länder Anträge an das Bundesversicherungsamt (BVA) auf Auszahlung von Fördermitteln aus dem Strukturfonds stellen. Laut Pressemitteilung des BVA (Anlage 1) liegen insgesamt 66 Anträge mit einem Gesamtvolumen von 483,81 Mio. Euro beim BVA vor.

Mehr

Diverses

Mit Vereinbarung vom 12.12.2012 hat der Ständige Ausschuss BG-NT den Beschluss gefasst, dass die Gebühren der Gebührennummern 9101 bis 9603 sowie die Gebühren der Gebührennummern 9651 bis 9662 des Teils S I zeitgleich an die jeweiligen Gebührenvereinbarungen zwischen den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe angepasst werden, ohne dass es eines gesonderten Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT bedarf.

Mehr

Die Gültigkeit des DKG-NT Band I / BG-T wurde für 2017 verlängert. Mit Beschluss vom 16. Februar 2017 hat der Ständige Ausschuss BG-NT festgelegt, dass die derzeitigen Regelungen bis zum 31. Dezember 2017 ihre Gültigkeit behalten (Anlage 1).

Mehr