DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Finanzierung & Planung

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Finanzierung & Planung

Stationäre Krankenhausfinanzierung

­­Anbei stellt die DKG eine Übersicht (Stand: 10.06.2014) der Landesbasisfallwerte 2005 bis 2014 zur Verfügung.

Mehr

Im Spitzengespräch der Selbstverwaltungspartner nach § 17b KHG am 01.04.2014 wurden die intensiven Verhandlungen über die Weiterentwicklung des PEPP-Kataloges abgeschlossen und die Ergebnisse in der "Vereinbarung zur Weiterentwicklung des pauschalierenden Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen gemäß § 17d KHG" festgehalten.

Mehr

Ambulante Krankenhausbehandlung

Folgende Beschlüsse sind mit Wirkung zum 1. Juli 2014 unter dem Vorbehalt der Prüfung durch das BMG in Kraft getreten:

Mehr

Beschlüsse zur Anpassung des einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) zur Vergütung der Leistungen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) nach § 116b SGB V werden gemäß § 87 Abs. 5a SGB V gefasst, indem der Bewertungsausschuss für ärztliche Leistungen um Vertreter der Deutschen Krankenhausgesellschaft erweitert wird.

Mehr

Krankenhausplanung und -investition

mit dem Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHRG) beauftragte der Gesetzgeber im Jahr 2009 den GKV-Spitzenverband (GKV), den Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) mit der Reformierung der Investitionskostenfinanzierung der Krankenhäuser. Zielsetzung war gemäß § 10 KHG die Entwicklung leistungsorientierter Investitionspauschalen.

Mehr

Mit Rundschreiben vom 17. April 2014 haben wir Sie über den Abschluss der Vereinbarung bundeseinheitlicher Investitionsbewertungsrelationen informiert.

Mehr

Diverses

Am 24. Juni 2014 hat die Deutsche Bundesbank den Wert des Basiszinssatzes nach § 247 Abs. 2 BGB ab dem 1. Juli 2014 veröffentlicht (Anlage). Der Basiszinssatz beträgt demnach -0,73 % (zuvor -0,63 %) und wurde im Bundesanzeiger vom 26. Juni 2014 (Mitteilung Nr. 1001/2014) bekannt gegeben.

Mehr

Mit Vereinbarung vom 12.12.2012 hat der Ständige Ausschuss BG-NT den Beschluss gefasst, dass die physio- und ergotherapeutischen Gebühren des Teils S I zeitgleich an die jeweiligen Gebührenvereinbarungen zwischen den Spitzenverbänden der Unfallversicherungsträger und den Verbänden der physiotherapeutischen Berufe bzw. den Verbänden der ergotherapeutischen Berufe angepasst werden, ohne dass es eines gesonderten Beschlusses des Ständigen Ausschusses BG-NT bedarf.

Mehr