DKG e.V.



Suche
Mitglieder
Passwort vergessen?
english
open
Telematikinfrastruktur nach § 291a SGB V

Die neue Pflege

Wegweisende Modelle zur Weiterentwicklung der Pflege im Krankenhaus

PFLEGE-KRANKENHAUS.DE

NEUAUFLAGE Broschüre

­Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und
Familie im Krankenhaus"­­

BROSCHÜRE

Telematikinfrastruktur nach § 291a SGB V


Die gematik bietet für Hersteller von Krankenhausinformationssystemen (KIS) in einem Interoperabilitäts-Workshop die Möglichkeit, ihre Primärsysteme mit Test-eGK‘s der neuen Generation 2 zu erproben.

Mehr

Der GKV-Spitzenverband hat in einer Presseerklärung zur elektronischen Gesundheitskarte/Telematikinfrastruktur eine Beendigung des "teuren Stillstands" im eGK-Projekt gefordert; angesichts von bisherigen Ausgaben von nahezu 1 Milliarde Euro an Beitragsgeldern sei die Schmerzgrenze für die Beitragszahler überschritten.

Mehr

Die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik) hat auf ihrer Webseite eine aktualisierte Liste mit Herstellerangaben zu Kartenterminals veröffentlicht.

Mehr

Das Bundessozialgericht hat am 18.11.2014 die Revision eines Versicherten zurückgewiesen, der von seiner Krankenkasse beansprucht hatte, ihm anstelle der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) eine der bisher gültigen Krankenversichertenkarte vergleichbare Nachweisberechtigung ohne Lichtbild und eGK-Chip zur Verfügung zu stellen.

Mehr

Per Pressemitteilung (Anlage) informiert die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik) über den Abschluss der Ausschreibung zur wissenschaftlichen Begleitung der Erprobungsmaßnahmen zum Aufbau der Telematikinfrastruktur im Vorhaben des Online-Rollout Stufe 1 der elektronischen Gesundheitskarte.

Mehr

Die Bundesmantelvertragspartner KBV, KZBV und GKV-SV haben sich darauf verständigt, dass ab Januar 2015 als Berechtigungsnachweis für die Inanspruchnahme von Leistungen in der vertragsärztlichen Versorgung ausschließlich die elektronische Gesundheitskarte (eGK) gilt. Die ursprünglich bereits für den 1.10.2014 vorgesehene Regelung beinhaltet auch, dass die bisherige Krankenversichertenkarte (KVK) nur noch bis zum 31.12.2014 verwendbar ist.

Mehr

Die gematik informiert über den Sachstand der Erprobungsmaßnahmen für den Online-Rollout (Stufe 1) zum Aufbau der Telematikinfrastruktur (TI) (Anlage).

Mehr

Vom 27. bis 30. Mai 2014 hat sich der 117. Deutsche Ärztetag in Düsseldorf u. a. auch mit der elektronischen Gesundheitskarte und der künftigen Ausgestaltung der Telematikinfrastruktur (TI) im deutschen Gesundheitswesen befasst. Die vielfach erwartete "Generalabrechnung" mit der von der gematik verantworteten TI ist dabei ausgeblieben. Stattdessen hat sich der Ärztetag sehr differenziert der bekannten Problemfelder angenommen und im Kern gefordert, möglichst rasch nutzbringende medizinische Anwendungen in der TI zu realisieren. Hingegen wurde das Online-Versichertenstammdatenmanagement in den Arztpraxen abgelehnt, da es sich hierbei um eine originäre Verwaltungsaufgabe der gesetzlichen Krankenkassen handele.

Mehr

Zu dem im Jahr 2008 in Zusammenarbeit mit dem Verband der Hersteller von IT-Lösungen im Gesundheitswesen und dem Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme etablierten Telematikkonformitätsverfahren von Primärsystemen im Krankenhaus stellen wir einen aktualisierten Dokumentensatz sowie eine aktualisierte Liste zugelassener Prüfstellen zur Verfügung.

Mehr

Die Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik) hat auf ihrer Webseite weitere für die Erprobung relevante Dokumente für den Online-Rollout (Stufe 1) veröffentlicht. Die veröffentlichten Konzepte und Spezifikationen wurden damit aktualisiert und vervollständigt.

Mehr